Bei Fragen wendet euch an einen von uns.
Der Wetterfrosch informiert: Der Mexikanische Sommer setzt sich auch im Mai mit 27 Grad fort. Auch die Wassertemperatur hat ihren Höhepunkt erreicht. Trotzdem kündigt sich langsam die Regenzeit an.
#1

Looking for my adventure-buddy

in Friends & Enemies 31.03.2021 16:56
von Dean Young | 810 Beiträge



Name •|• Alter •|• Avatar
{Dean Young •|• 31 Jahre •|• Bryan Dechart}

Beruf oder Studiengang
{Juwelier}

Meine Geschichte
{
Obwohl Dean ohne Vater aufwuchs, denkt er gern an seine Kindheit zurück und behauptet bis heute, dass er es nicht besser hätte haben können. Da er und Rebecca allein lebten, bestand zwischen ihnen eine besonders enge Mutter-Sohn-Beziehung. Rebecca Young gehörte nie zu den Frauen, die unbedingt einen Mann an ihrer Seite haben mussten. Sie stand auf eigenen Beinen, auch wenn der Preis dafür war, dass sie zwei Jobs benötigte, um sich mit ihrem Sohn über Wasser halten zu können. Ihre Eltern waren bereits früh verstorben, sodass ihr nicht viele Möglichkeiten blieben, um den kleinen Dean irgendwo unterzubringen. Eine ihrer Freundinnen, Elaine, bot ihr schließlich an, Dean am Nachmittag zu sich und ihrer Familie zu nehmen. Sie selbst war verheiratet und hatte einen Jungen in Deans Alter. Fortan steckten die Jungs zusammen, wann immer es ging, heckten Streiche aus und waren bald in der kompletten Nachbarschaft bekannt.
Viele Jahre lang führten Rebecca und Dean ein einfaches, aber glückliches Leben. Sie verbrachten so viel Zeit wie nur möglich miteinander, besuchten an den Feiertagen ihre Freunde und standen Höhen und Tiefen des Lebens durch wie jede andere Familie auch. Bis Rebecca eines Tages fürchterliche Kopfschmerzen bekam und einen Arzt aufsuchte. Die Diagnose war niederschmetternd. Dean war sechzehn Jahre alt, als man seine Mutter wissen ließ, dass sie an Krebs erkrankt war und kaum Hoffnung auf Heilung bestand. Doch Dean wäre nicht Dean gewesen, wenn er ihr nicht Mut zugesprochen hätte. Zusammen standen sie ihre Therapie durch, glaubten gemeinsam daran, dass der Krebs keine Chance haben würde - und gewannen den Kampf. Um seine Mutter zu entlasten, verwarf Dean den Gedanken zu studieren und fasste den Entschluss, eine Ausbildung zu machen. Doch das gestaltete sich schwieriger, als er dachte.
Elaine erzählte ihm einige Wochen später, dass ein Bekannter von ihr noch jemanden für sein Juweliergeschäft suchte. Trotz anfänglicher Skepsis griff Dean nach diesem Strohhalm und bekam die Stelle. Je länger er in dem familiären Geschäft arbeitete, desto besser gefiel ihm sein neuer Job. Bald ging er völlig darin auf, verliebte sich in seinen Beruf und alles, was damit zusammenhing.
Dean verließ die Wohnung seiner Mutter, um mit seinem Freund aus Kindertagen eine WG zu gründen. Auch das eine oder andere Mädchen trat in sein Leben, doch keines blieb wirklich lange. Sie kamen nicht damit zurecht, wie sehr er seine Arbeit liebte und dass er sie weit über seine Beziehungen stellte. Doch das kümmerte Dean wenig. Er war zufrieden.
Zumindest bis seine Mutter ihn eines Tages anrief und ihm erklärte, dass der Krebs zurückgekehrt sei. Wieder kämpften die beiden, versuchten alles, um die heimtückische Krankheit ein weiteres Mal zu besiegen. Doch dieses Mal scheiterten sie. Rebecca starb und mit ihr Deans Sorglosigkeit.
Eine Weile versuchte er noch, sein Leben in New York aufrechtzuerhalten, merkte aber schließlich, dass es keinen Sinn hatte. Die ganze verdammte Stadt erinnerte ihn an seine Mutter, und einige Monate später hielt er es nicht länger aus. Da Rebecca es geschafft hatte, eine ordentliche Summe anzusparen, nahm Dean das Geld und beschloss, irgendwo ganz von vorn anzufangen. Er ließ alles, was er kannte und liebte, zurück und ging nach Mexiko, wo er sich einen neuen Job suchte. Obwohl er noch immer um seine Mutter trauerte, empfand Dean endlich auch wieder etwas wie Hoffnung. Ein neuer Abschnitt seines Lebens hatte begonnen, und er fragte sich, wohin ihn sein Weg noch führen würde.
Eines Tages stolperte eine junge Frau in sein Leben. Maya Drake war die chaotischste Person, der er jemals begegnete, doch sie besaß auch ein einzigartiges Wesen voller Wissensdurst, Abenteuerlust und Lebensfreude, welches ihn sofort in seinen Bann zog. Völlig unerwartet verleitete sie Dean schließlich dazu, sie auf einen ihrer besonderen Trips zu begleiten - ein Erlebnis, das ihn nicht mehr losließ und den tiefen Wunsch in ihm weckte, noch viele weitere Orte auf der Welt zu entdecken. Es schien, als hätten Maya und er einen unausgesprochenen Deal abgeschlossen. Er half ihr dabei, ihre nicht gerade ungefährlichen Reisen zu überstehen und sie ihm, sich selbst zu finden. Gemeinsam würden sie garantiert noch einiges erleben.
}

So schreibe ich
{1. Person [ ] 3. Person [x] (Ich passe mich aber auch gern an) }






Name •|• Alter •|• Beruf
{Das weißt du selbst vermutlich am besten. Schön wäre es, wenn wir in etwa im selben Alter wären.}

Gewünschter Avatar
{Du kannst und darfst aus dem Vollen schöpfen. Hier wären ein paar Anregungen:

Liam Hemsworth




Daniel Sharman




John Harlan Kim


}

Unsere Beziehung zueinander
{Wir zwei sind echte Kumpels, auch wenn wir es nicht lassen können, uns gegenseitig aufzuziehen. Du bist eine der wenigen Personen, denen ich wirklich vertraue, was vor allem daran liegt, dass du nie der Typ warst, der viele Fragen stellt. Es kann schon mal sein, dass wir zwei aneinandergeraten, aber dabei kam es nie zu einem Streit, der uns hätte auseinanderbringen können. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es dazu auch nie kommen, aber teste deine Grenzen besser trotzdem nicht aus. Den Kampf verlierst du. Wetten?}

So sieht unsere Geschichte aus
{Ich weiß noch, dass ich schon eine ganze Weile in Mexiko lebte, als wir uns kennenlernten. Vielleicht kamst du in den Laden, in dem ich arbeite, um nach etwas Hübschem für deine Freundin zu suchen? Vielleicht hast du mir aber auch den Allerwertesten gerettet, als ich auf dem Heimweg von einem zwielichtigen Typen angemacht wurde? So genau kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Hilf mir mal auf die Sprünge. Wie auch immer. Jedenfalls kamen wir ziemlich gut miteinander klar. Derselbe Humor, ähnliche Interessen, das gleiche Pech, wenn es um die Damenwelt geht. Warte ... wir sind aber nicht befreundet, weil wir so eine Art ... Mini-Selbsthilfegruppe wurden, oder? Egal. Wir treffen uns ziemlich regelmäßig, wobei du neben meinem Boss schnell mein bester Freund hier in Mexiko wurdest und damit einer der wenigen, bei denen mich nach zehn Minuten nicht der Drang überkommt, mich wieder auf mein Sofa oder in die Werkstatt des Ladens zu verziehen. In der letzten Zeit war bei mir einiges los. #Maya #Abenteuer #NeuePassion Aus diesem Grund komme ich erst jetzt wieder so richtig dazu, dir zu erklären, was Phase ist und dass eventuell eine ziemlich große Sache auf uns zukommt; ein Widerstand, der sich gegen eine bisher unsichtbare Macht in unserer Stadt stellt, deren Ausmaß sich noch nicht abschätzen lässt. Das Einzige, was ich weiß, ist, dass wir jeden brauchen können, der uns unterstütz. Wer wäre dafür besser geeignet als du? Ich brauche dich, also pack endlich das Gamepad zur Seite und schließ dich uns an. Oh, und vergiss nicht, schon mal deine Koffer zu packen. Unser nächster Trip ist garantiert schon in Planung.}

Probepost
{Ja [x] Nein [ ] Ein Alter genügt [ ] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]}

Wichtig zu wissen
{Erst mal: Danke, dass du bis hierhin durchgehalten hast. Das heißt dann wohl, dass dich das Gesuch schon ein wenig interessiert. Das ist spitze! Eine eventuell bestehende Sorge möchte ich dir schon mal nehmen: Es ist für mich völlig okay, wenn du den Laptop/PC/das Smartphone auch mal für ein paar Stunden aus den Augen lässt. Mir wäre es allerdings wichtig, dass du mehrmals die Woche zumindest vorbeischaust, damit wir beide den Kontakt halten und ausbauen können (gern auch im Chat, GB, in Spielen usw.). Innerhalb von 24 Stunden musst du auf meinen Post genauso wenig antworten. Ich selbst versuche, etwa innerhalb einer bis anderthalb Wochen zu antworten, ggf. auch zügiger, wenn es sich zum Beispiel um ein Gruppenplay handelt. An diesen solltest du allerdings schon Freude haben, denn @Maya Drake und ich bilden inzwischen ein Team, das vor allem fiel gemeinsam auf Reisen ist. Natürlich heißt das nicht, dass wir ständig zusammenkleben, aber ich möchte dich darauf vorbereiten, dass gemeinsame Treffen definitiv dazugehören. Was gibt es sonst noch zu sagen? Eigentlich nichts, außer dass ich hoffe, du bist immer noch mit an Bord. Der Plan ist, dass wir gemeinsam Abenteuer erleben und dabei unsere Freundschaft stärken und/oder auch neue schließen. Ich würde mich freuen, wenn du mir schon bald wieder auf die Nerven gehen würdest uns dabei helfen würdest, die Welt wieder zu einem etwas gerechteren Ort zu machen. Näheres besprechen wir, sobald wir unter uns sind. Ich hoffe, du lässt bald von dir hören, sonst sehe ich mich leider gezwungen den Pizzavorrat, den ich für unser Wiedersehen angelegt habe, allein zu verspachteln. Wir sehen uns. }


You showed me that life is full of adventures ...



... without knowing that you are the greatest of them all.

Maya Drake gefällt es
Maya Drake findet das filmreif
Maya Drake stalkt es
Maya Drake findet es spannend
nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Samuel Preston, Joleen Preston, Maya DrakeA, Emanuel KaneM, Marcos Romero

Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 12 Mitglieder, gestern 83 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1257 Themen und 41964 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:
Acacio Ommar Laurendeel, Dean Young, Emanuel Kane, Jimin Lee, Joleen Preston, Marcos Romero, Matthew Mahon, Maya Drake, Sage Ainsworth, Samuel Preston, Timothy Sullivan, Tobias Holt

Besucherrekord: 65 Benutzer (25.06.2017 03:10).

disconnected Quasselbox Mitglieder Online 5
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Maya Drake • Emanuel Kane •
Xobor Forum Software © Xobor