Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.


Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
Good to be bad
#1

Gesucht

in Unisex 26.07.2021 21:16
von Kai Fernandes Alves | 162 Beiträge
avatar
Gruppierung Stadtbewohner



Name •|• Alter •|• Avatar
{Kai Fernades Alves /35/Dero Goi}

Tätigkeit
{Rockstar/ Songwriter/ Manager }

Mein Leben - Mein Abenteuer
{Um Kai´s Leben zu beschreiben musste er ein mal ganz weit zurückgehen, bis hin zu seiner Kindheit. Es war Sommer, es war heiß, sie waren auf dem Weg zu einem Restaurant um den Geburtstag seiner Mutter zu feiern. Er liebte seine Tante, wenn sie da war, wollte er immer neben ihr sitzen, an ihrer Hand gehen. Er war gerade 3 geworden, als sie ihm ein Headset von einem Disk Man aufsetzte und er Rock Musik zu hören bekam, dass erste Mal Tote Hose und die Ärzte und dem kleinen Mann gefiel die Musik unglaublich gut. Sein Kopf wippte mit der Musik mit. Auf der ganzen Fahrt hörte er diese Musik und es schien sein ganzes folgendes Leben zu prägen.

Er war ein kleiner Wirbelwind, alle in der Gegen mochte den Kleinen. Auch in der Schule fand er schnell Anschluss. Wo die Jungs waren, da herrschte das Chaos. Immer wieder heckten sie was aus. Immer wieder ging was kaputt oder sie kamen Abends total verdreckt nach Hause.
Aber schlimmer noch war es, wenn man nicht wusste, wo sie sich rumtrieben, da konnte es schon mal sein, dass sie mit der Polizei nach Hause gebracht wurden, oder das sie im Krankenhaus landeten, weil einer der ihren ins Wasser fiel und die anderen gleich mit, weil sie ihn herausziehen wollten.
Das Problem war, dass er zu dem Zeitpunkt noch nicht wirklich schwimmen konnte.

Bald bekam er sein erstes Instrument geschenkt. Ein Keyboard. Er fing schon in jungen Jahren an, Musik zu komponieren. Es war einfach in seinem Kopf, einige seiner Songs waren einige Jahre später berühmt geworden.

Mit 12 Jahren gründete er seine erste Rockband, sie waren 4 Jungs, üben durften sie immer in einem Partykeller einer der Jungs. Sie coverten alte Songs, aber er schrieb auch neue Texte zu seinen selbst komponierten Liedern. Er war Sänger und spielte auch mehrere Instrumente. Er war gut in der Schule, vielleicht würde er ja Studieren. Aber dazu kam es nicht.

Kai war, was das Mann werden anging , seine Sexualität auszutesten, ein bisschen später dran, als all seine Freunde. Diese hatten schon erste Erfahrungen gesammelt, da interessierte er sich mehr für seine Musik und sein Motorrad, dass er zu seinem 16 Geburtstag bekommen hatte.
Sein erstes Mal hatte er auf einem Fest, mit einer Frau. Er konnte nicht sagen, wie es war, weil er sich schlicht nicht daran erinnern konnte, auch wenn er noch so wollte. Die Jungs hatten ihm was in den Drink gemischt, vielleicht war auch gar nichts und sie wollten sich nur einen Scherz erlauben.

In diesem Sommer wurde er auf einem Gig, denn sie auf einem Stadtfest hatten entdeckt. Nicht seine Band, nein nur er, ihnen gefiel sein Aussehen und seine Stimme, die Tatsache, dass Musik und Text von ihm kamen, taten noch ihr Übriges.
Dann ging alles ziemlich schnell, er ließ seine Schule sausen, die nächsten Wochen und Monate ging alles viel zu schnell. Ausgerechnet jetzt verliebte er sich in einen jungen Mann aus seiner Heimat. Die Beziehung hielt nicht lange, mag sein, weil sie viel zu selten zusammen sein konnten, mochte sein, weil es viel zu viele Groupies gab, die Kai hinterherliefen und es schwer war, an seiner treue nicht zu Zweifeln. War er treu? Wenn er jetzt im Nachhinein nach dachte, musste er mit einem klaren Nein antworten.
Wenn man Jung war und die Welt vor seinen Füßen lag, dass ganze Leben noch vor einem, dann wollte man sich nicht mit knapp 20 an einen anderen binden, auf immer und ewig.
Kai bekam eine Band, junger Männer, die optisch zu ihm passten. Die 1 A ihre Instrumente beherrschten. Nach nicht mal einem Jahr, kam das erste Album raus, die erste Tournee durch halb USA.
Der Frontman der Rockband, kam trotzdem immer wieder nach Hause, hier hatte er seine Eltern, seine Familie, seine alten Freunde. Selbst mit seinem Ex hatte er immer noch Kontakt und sie trafen sich immer, wenn er Zeit hatte, verstanden sich mehr als gut.
Die Zeit zog ins Land, Kai brachte ein Album nach dem anderen heraus, eine Tour folgte der nächsten, dann kam eine Welttournee. England, Italien, Spanien, Japan, Deutschland. Die Tour ging ein halbes Jahr. Als sie in Japan die letzten Konzerte gaben, kam die schlechte Nachricht, seine Eltern waren bei einem schweren Unfall auf der Autobahn ums Leben gekommen.
Er zog das letzte Konzert noch durch, er war wie gelähmt, er wollte es nicht war haben, er sang seine Lieder wie wenn er es nicht selbst war, sondern ein Roboter. Dann flog er noch in derselben Nacht zurück, er konnte auf dem ganzen Flug nicht klar denken, Kopfschmerzen, die Gedanken, rasten durch seinen Kopf. Wann hatte er seine Eltern das letzte Mal gesehen. Was waren seine letzten Worte zu seinem Vater.
Er erinnerte sich nicht, war er gar im Streit gegangen. Nun würde er hier bleiben, fürs Erste, sich um das Haus und das Erbe kümmern.

Seine Geschwister, von ihnen wollte keiner das Haus haben, sie wollten es verkaufen, das Geld unter sich aufteilen, da war er sich jetzt schon sicher, aber das wollte er aber nicht. Zur Not würde er das Haus kaufen und sie auszahlen. Dann blieb ihm seine Heimat. Ein Ort an den er immer zurückkommen konnte.
}

So schreibe ich
{1. Person [ ] 3. Person [ x] Ich passe mich an [ ]}






Name •|• Alter •|• Tätigkeit
{Es ist dein Name, dein Alter, bei der Tätigkeit kommt es drauf an, welchen Chara du machen möchtest
ich suche auch die Bandmitglieder der Rockband
}

Gewünschter Avatar
{Dein Chara/ bei den Bandmitglieder erwarte ich coole Avas }

Unsere Beziehung zueinander
{Freunde, Bekannte, Nachbarn, Verwandte, 3 Bandmitglieder, Bester Freund, beste Freundin }

Das haben wir bisher erlebt/Das kommt auf uns zu
{kommt darauf an, wie du mit mir in Kontakt treten willst, Freunde, Nachbarn usw können mich im jetzt kennen lernen, Familie und die Band kennen mich schon lange
}

Probepost
{Ja [ ] Nein [ ] Ein alter genügt [x ] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]}

Wichtig zu wissen
{ }



Lass mich bitte nur ein kleines bisschen.......

zuletzt bearbeitet 30.07.2021 10:54 | nach oben springen


disconnected Quasselbox Mitglieder Online 5
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor