Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.


Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
Good to be bad
#1

A piece of my past {Sister wanted}

in Family 22.10.2021 12:00
von Tyrese Vanacutt | 10 Beiträge
avatar
Gruppierung Stadtbewohner



Name •|• Alter •|• Avatar
{Tyrese Vanacutt • 31 Jahre • Stephen James}


Tätigkeit
{Polizist}

Mein Leben - Mein Abenteuer
{Ein Leben so wie man es sich nicht vorstellen kann oder zumindest nur sehr wenige Menschen. Aber was damit gemeint ist erfahrt ihr gleich. Tyrese Vanacutt wurde im Sommer 1990 in Pennsylvania geboren und er ist der einzige Sohn von Maureen und John Vanacutt. Bis hierhin klingt das alles wohl auch noch ganz normal, aber normal ist hier relativ und kann jeder beurteilen wie er will. Tyrese und seine kleine Schwester kamen in dem kleinen Ort Lancaster County zur Welt, einer sehr kleinen Gemeinde und wuchs dort so auf wie man es sich nicht wirklich vorstellen kann. Tyrese wurde nämlich in eine typische Amish Gemeinde geboren. Er wuchs fernab von allem westlichen und normalen auf. Ty wurde im Glauben der Amish erzogen, streng aber auch liebevoll. Doch er kennt nicht das was normale junge Menschen in seinem Alter kennen. Für ihn sind Autos, Musik, Alkohol, Partys und all solche Dinge etwas vollkommen fremdes. Als Mitglied einer Amish Gemeinde wächst man ohne all diese Dinge auf und lebt auch nur innerhalb der Gemeinde. Im Grunde konnte sich Tyrese auch niemals über seine Kindheit beschweren, denn seine Eltern waren herzensgute Menschen die sich auch immer für andere einsetzten. Als ältester und einzigster Sohn kümmerten sie sich immer liebevoll um Ty. Bis zu seinem 10. Lebensjahr hatte er auch kein Problem damit gehabt und genoss er ja auch die Zeit zusammen mit seiner Familie. Doch es gab einen Punkt in seinem Leben an dem er sich verändert hatte und nicht mehr so war wie am Anfang. Gewollt oder nicht, aber Tyrese machte Bekanntschaften mit Jungs außerhalb der Amish Gemeinde. Sie sahen so ganz anders aus als Tyrese, denn sie trugen Jeans und T-Shirts oder Hemden. Ty selbst trug die typische Kleidung der Amish und musste immer einen Hut tragen. Als die Jungs Ty das erste mal gesehen hatten fanden sie ihn durchaus komisch und amüsant, immerhin hatten sie sowas wie ihn noch nicht gesehen. Aber irgendwie freundeten sich die drei dann aber doch an, obwohl er wusste das es riesigen Ärger zu Hause geben würde. Immerhin war so eine Freundschaft nicht gestattet, also trafen sie sich alle immer heimlich so das es keiner mitbekommen würde. Mit den beiden lernte er den Kontakt zu der Welt außerhalb der Gemeinde kennen und er war fasziniert davon. Was diese Menschen alles durften und ihm selbst war es sogar verboten Musik zu hören. Er selbst fühlte sich dabei wie in einer anderen Welt und je älter er wurde umso mehr sehnte er sich danach die Welt außerhalb der Gemeinde kennenzulernen, was ihm zu diesem Zeitpunkt aber untersagt war. Zum Glück hatte er durch den privaten Unterricht zu Hause ja bereits Lesen und Schreiben gelernt, denn eine normale Schule konnte er nie besuchen. Er traf sich auch immer wieder mit seinen Freunden und Tyrese wusste er wollte das Leben in der Amish Gemeinde nicht mehr. Es war nicht das was er wollte und zum Glück stand ja auch bald seine Rumspringa an. Eine Zeit in der junge Amische die Möglichkeit haben sich für ein Leben innerhalb oder außerhalb der Gemeinde zu entscheiden. Doch Ty hatte mit seinen 12 Jahren noch etwas Zeit gehabt und es sollte sich ja auch noch einiges bis dahin tun. Als erstes wurde ihm eröffnet das er bald heiraten solle, denn er war an die Tochter einer befreundeten Familie versprochen. So lief das in der Gemeinde ab. Man suchte sich den Menschen nicht selbst aus, sondern man wurde versprochen. Liebe sollte dabei keine Rolle spielen. Der Partner wurde von den Eltern ausgesucht, so wie es auch bei Tyrese der Fall war. Doch die Liebe spielt ihr eigenes Spiel und man kann sie eben selten beinflussen. Das wusste wohl niemand so gut wie er, als seine Familie damals in neues Haus innerhalb der Gemeinde gezogen war. So lernte er Cynthia, das hübsche Mädchen aus der Nachbarschaft, besser kennen und so passierte es das er sich in sie verliebte. Sie war einfach so wunderbar das es von selbst passierte, denn die beiden waren sich einfach sehr ähnlich gewesen. Tyrese berichtete ihr sogar von seinen Freunden die er kennen gelernt hatte, einfach weil er wusste ihr konnte er komplett vertrauen. Natürlich war es sehr zum Missfallen der Eltern das sich die beiden verliebt hatten, denn so waren sie ja doch beide an andere versprochen. Aber Tyrese konnte nichts gegen seine Gefühle machen. Cynthia war die Frau die er liebte und er erlebte sogar sein erstes Mal mit ihr zusammen, obwohl er das vor der Ehe gar nicht durfte. Aber dann kam die Zeit die er eigentlich schon die ganze Zeit über herbeigesehnt hatte. Es war die Rumspringa und so kam es dann das er sich für Cynthia und die Liebe, aber gegen die Gemeinde entschieden hatte. Die beiden verließen ihre Familien und sicherlich war es nicht leicht gewesen, aber er wusste es war das richtige gewesen. Natürlich war Tyrese durch seine Liebe zu Cynthia in der Gemeinde sehr verschrien und daher war es besser zu gehen. Damit begann auch seine eigene Veränderung, denn er war nun nicht mehr Teil der Amish. Natürlich war er im ersten Moment ein wenig überfordert gewesen. Immerhin war es ja eine neue Welt für ihn, aber es war das was er wollte. Obwohl Cynthia und er noch jung waren, wussten sie das sie das meistern würden. Zum ersten Mal sah Ty nun auch die Haare seiner Freundin, denn innerhalb der Gemeinde waren diese immer verdeckt gewesen, dabei hatte sie wirklich wunderschöne rote Haare gehabt. Nun aber hieß es in der neuen Welt zu überleben, also musste dann auch ein Job her. Immerhin musste sich das Leben irgendwie finanziert werden, denn innerhalb der Gemeinde hatte man das ja nicht gekannt. Mit gerade einmal 17 Jahren wanderte er dann zusammen mit Cynthia aus nach Mexiko. Hier sollte für die beiden dann ein neues Leben beginnen. Ty beschloss zuerst einmal auf die Schule zu gehen, denn er wollte die High School abschließen und alles lernen was wichtig war. Aber er wollte sich auch verändern. Diesen Wunsch verspürte er schon lange diese Zeit der Amish einfach komplett hinter sich zu lassen. Der Cousin eines Freundes an der Schule brachte ihn dann darauf das Tattoos interessant wären und so beschloss er dann sich sein erstes Tattoo stechen zu lassen. Irgendwie fand er das toll und Cynthia gefiel es auch, denn die beiden waren nun zusammen. Hier konnten sie offen zusammen sein und keiner würde den beiden etwas vorschreiben. Die beiden begangen immer mehr sich zu verändern. Besonders bei Tyrese konnte man die offensichtliche Veränderung immer mehr erkennen, denn es sollten weitere Motive folgen und neue Tattoos die seinen Körper zierten. Eine Veränderung an der er gefallen fand. Aber auch Cynthia war nicht mehr länger die Frau die sie zu Anfang war, denn sie war eine wunderschöne junge Frau und er war einfach nur unglaublich verliebt in sie. Mit ihr zusammen wusste er das er jede Zukunft meistern konnte und nachdem er dann den Abschluss in der Tasche hatte wollte er sehen wie es weiterging. Es gab diverse Dinge die er versucht hatte. So hatte er als Barkeeper gearbeitet, aber auch in diverse andere Berufe reingeschaut um einen Eindruck zu bekommen. Am Ende aber war er dann bei der Polizei hängen geblieben. Er war ja schließlich fit genug und gemeinsam mit Cynthia besuchte er dann die Polizeischule, die beiden dann auch abschließen konnten. Inzwischen waren die beiden auch perfekt in das Leben intrigiert und keiner verlor mehr einen Gedanken an die Amish Gemeinde. Sie waren inzwischen lange verschwunden, aber glücklich. Im Dienst der Polizei waren Cynthia und Tyrese dann auch als Dream Team bekannt. Zumindest waren die beiden wirklich beliebt und das neue Leben war wunderbar. Tyrese hatte sich inzwischen auch vollkommen verändert und nichts erinnerte mehr an den Jungen aus der Amish Gemeinde. Er war voll tätowiert, hatte diverse Piercings und war deutlich selbstbewusster geworden. Man konnte ihm so leicht nichts vormachen. So kam es dann auch dazu das er beschlossen hatte Cynthia einen Antrag zu machen. Er wusste das sie die Frau seiner Träume war und das er sie heiraten wollte. Sie sollte die Frau seines Lebens werden und der Antrag war perfekt. Sogar die gesamte Wache war dabei gewesen und sie sagte natürlich ja. Eigentlich schien alles nun perfekt zu sein, denn beide gingen einfach davon aus das sie nun ihre Ruhe haben würden. Einfach nur ihr Leben genießen konnten, doch genau dann kam alles anders als plötzlich Amische auf der Wache auftauchten. Sie wurden gesucht, was keiner wohl erwartet hatte. Zusammen würden sie das sicherlich auch schaffen, aber auf keinen Fall wollte er je wieder in sein altes Leben zurück.}


So schreibe ich
{1. Person [ ] 3. Person [X] Ich passe mich an [ ]}






Name •|• Alter •|• Tätigkeit
{XXX Vanacutt • 27 Jahre • Deine Wahl}

Gewünschter Avatar
{Luanna Perez (Favorit, verhandelbar mit gleichwertigen Vorschlägen)}

Unsere Beziehung zueinander
{Du bist meine kleine Schwester}

Das haben wir bisher erlebt/Das kommt auf uns zu
{Aus meiner Story oben kannst du entnehmen das wir beide aus einer Amsih Gemeinde stammen und dort aufgewachsen sind. Du solltest also ein wenig darüber Bescheid wissen das Amsiche fernab von allen westlichen Dingen groß werden. Also keine Autos, Musik, Alkohol, Partys oder Gewalt. Nichts davon haben wir als Kinder kennen gelernt. Aber als wir beide klein waren haben wir beide uns sehr gut verstanden. Vielleicht hat meine Veränderung ja auch etwas bei dir bewirkt irgendwann? Jedenfalls habe ich die Gemeinde als ich 17 Jahre war gemeinsam mit @Cynthia Byler verlassen und werden bis heute von der Familie gejagt weil sie glauben wir haben sie verraten. Ich möchte dir hier nichts vorgeben und halte bewusst alles offen. Es ist ja dein Charakter. Mir ist nur wichtig das du mit der Rumspringa dich ebenfalls dazu entschieden hast die Gemeinde zu verlassen und landest dann am Ende wie ich in Mexiko. Dort treffen wir beide uns wieder. Ich denke zuerst du wurdest von der Familie geschickt, aber dann erkenne ich das du auch nicht mehr in der Gemeinde lebst und eben auch irgendwie ganz nach mir schlägst was die schrille Optik angeht. Alles weitere ist ganz frei zu gestalten. Du musst dich ja auch mit dem Charakter wohlfühlen.}

Probepost
{Ja [X] Nein [ ] Ein alter genügt [ ] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]}

Wichtig zu wissen
{Nimm die Rolle bitte ernst und verschwinde nicht wieder. Was das Posten angeht da bin ich sehr entspannt. Ich selbst poste immer 1 x in der Woche, aber ich melde mich eben wenn es länger dauert. Mir ist die Kommunikation sehr wichtig. Natürlich kannst und darfst du dir neben mir auch Kontakte suchen. Du wirst sicherlich auch meine Verlobte Cynthia kennen, denn sie war auch damals ein Teil der Gemeinde bevor wir uns verliebt haben und der Liebe wegen die Gemeinde hinter uns gelassen haben. Du bist ein Teil meiner Vergangenheit und ich freue mich auf dich.}



Samuel Preston wünscht dir Glück
zuletzt bearbeitet 22.10.2021 12:03 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast und 6 Mitglieder, gestern 143 Gäste und 61 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1128 Themen und 27734 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Acacio Ommar Laurendeel, Ava Davis, Duncan Wallace, Eleanora Meredith Porter, Grace Blackwood, Raul Javier Carretero
Besucherrekord: 64 Benutzer (10.03.2022 11:40).

disconnected Quasselbox Mitglieder Online 0
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor