Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.


Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
Good to be bad
#1

Nothing is stronger than family [Sister wanted]

in Family 27.02.2022 14:27
von Melody Harper | 172 Beiträge
avatar
Gruppierung Stadtbewohner




Melody Harper • 24 Jahre • Melissa Benoist • Konditorin


Mein Leben - Mein Abenteuer
Melody wurde als letztes Kind der Familie Harper geboren. Schon von klein auf waren ihr Schläge vertraut, etwas was ihrer kleinen Kinderseele gar nicht gut tat, denn immer suchte sie die Schuld nur bei sich. Sie wuchs in dem Glauben auf ein "böses Mädchen" zu sein und jeden einzelnen Schlag zu verdienen. Jedoch war dies auch die einzige Art von Zuwendung, die sie von ihren Eltern erfuhr und oft setzte sie diese negative Art von Zuwendung mit Liebe gleich. Ein böser Teufelskreis, der vieles in ihr durcheinander brachte. Trost suchte sie bei ihren beiden älteren Geschwistern, die genau dasselbe wie sie durchleben mussten.
Eines nachts wurde sie von Curtis aus dem Schlaf gerissen und noch bevor die damals 6-jährige wusste was los war, befand sie sich mit ihren Geschwistern auf dem Weg nach Mexiko-Stadt. Die Reise dorthin war alles andere als leicht, mehr als einmal kam das kleine Mädchen an ihre Grenzen, doch sie schafften es gemeinsam zu ihrem Onkel und damit in Sicherheit.
Die erste Zeit war besonders schwer, da Melody immer noch glaube, Schläge zu verdienen, die aber niemals kamen. Stattdessen erfuhr sie Liebe und Zuneigung und sie begann das erste Mal an dem Verhalten ihrer Eltern zu zweifeln. Erst später kam sie zu der Erkenntnis, dass das war ihre Eltern getan hatten, einfach nur falsch gewesen war.

Die Schule machte ihr wirklich Spaß, sie begann Freundschaften zu knüpfen und mit der Zeit kam ihre kreative Ader immer mehr zum Vorschein, ebenso wie ihre Leidenschaft fürs Backen. Mit dem Verkauf ihrer Kuchen in der Nachbarschaft verdiente sie nebenbei etwas Geld, dass sie zur Seite legte, damit sie etwas hatte, wenn sie es benötigte.

Nach der Highschool beschloss sie ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen und ging in die Lehre als Konditorin, die sie mit dem Meistertitel und besten Empfehlungen beendete. Nun konnte sie sich auf eine eigene Wohnung leisten und bei ihrem Onkel ausziehen.
Inzwischen hat sie ihren Traum verwirklicht und ihre eigene Konditorei mit Café eröffnet..
Auch wenn Melody viel zu tun hat, so sind ihre Geschwister das Wichtigste für sie und sie würde alles für die beiden tun.

Die Vergangenheit hat sie so gut es geht hinter sich gelassen, zumindest redet sie sich das immer wieder ein. Doch leider ist der Teufelskreis, in dem sie sich seit ihrer Kindheit befindet, noch lange nicht durchbrochen...




So schreibe ich
1. Person [X] 3. Person [ ] Ich passe mich an [ ]




Curtis Harper • 30 Jahre • Chris Evans • Soldat


Mein Leben - Mein Abenteuer
Curtis wurde in eine Familie von Farmern hineingeboren. Seine liebevolle Mutter war die gute Seele des Hauses, so hatte es immer den Anschein für Außenstehende, und sein Vater arbeitete nebenbei als Jäger. Das Leben auf dem Lande gefiel dem Jungen, solange seine Mutter sich nicht im Alkohol wiederfand und der Vater sich nicht weiter mit seinen Waffen beschäftigte. Nicht selten gab es für den Jungen und seine zwei weiteren Geschwister Schläge quer über das Gesicht, doch wer würde sich schon im die blauen Flecken kümmern? Die Schule in dem kleinen Dorf in der Nähe war so nicht gerade beliebt. Da man wusste, dass der Lehrer sich gerne mit den jungen Mädchen unterhalten würde, und Nachbarn gab es für die ländlichen Bewohner nicht. Nur die Wildnis zeigte Verständnis für die drei Kinder, welche sich anfingen vor den Händen der Eltern zu fürchten. Als Curtis das zehnte Lebensjahr erreichte, bekam er einen Brief von seinem Onkel. Noch in der gleichen Nacht schnappte er sich seine Schwestern und die wichtigsten Klamotten, um sich sofort auf nach Mexiko-Stadt zu machen. Der fürsorgliche Onkel schickte ihm eine Karte, auf dieser war der Weg eingezeichnet, welchen die Kinder beschreiten mussten. Vermutlich suchten die Eltern nicht nach ihren Kindern, waren sie so weit im Alkohol versunken, dass sie kaum noch die Sonne sahen. Nach einer Woche voller Gefahren auf der Strecke zum sicheren Heim des Onkels erreichten sie endlich ihr neues Zuhause. Dafür halfen sie im Garten und auch zu Hause, manchmal sogar bei den Nachbarn um ein bisschen extra Geld zu verdienen. Curtis wurde zum aufbrausenden Teenager und verkrachte sich so sehr mit seinen Freunden, dass er sich als einsamer Wolf zählte. Umso mehr schienen die braven Mädchen gefallen an ihm zu finden - was ihm überhaupt nicht interessierte und er mit größten Vergnügen die Herzen nach einander brach.
Die wilden Jahre sollten aber irgendwann auch mal enden. Er war kein dummer junger Mann und bevor es noch mehr Ärger gab, entschied er sich in die Army zu gehen. Das Programm was die dort an den Tag legten ,war perfekt für ihn um seine Kräfte zu zügeln und anders einzusetzen.
Die Army veränderte jeden und so auch den jungen Mann. Nach mehreren Jahren des Dienstes, wurde er durch einen Unfall aus der Army entlassen. Für ihn brach eine Welt zusammen, doch er hatte seine Schwestern an seiner Seite, die immer für ihn da waren und ihn aufpeppten.




So schreibe ich
1. Person [ ] 3. Person [X] Ich passe mich an [ ]





XXX Harper • 26 Jahre • Frei wählbar • Frei wählbar


Das haben wir bisher erlebt/Das kommt auf uns zu
Die wichtigsten Punkt kannst du unserer Story entnehmen. Was damals passiert ist, war nicht leicht für uns und hat uns nur noch enger zusammen geschweißt. Wie genau du mit den Erlebnissen umgegangen bist oder es vielleicht immer noch tust, dass ist dir überlassen. Wichtig ist uns dabei nur, dass du nicht auf die schiefe Bahn geraten bist.
Früher hat sich Curtis immer um uns gekümmert und uns beschützt und nun, nach seinem Unfall, sind wir beide es, die ihm zur Seite stehen.




Probepost
Ja [ ] Nein [X] Ein alter genügt [ ] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


Wichtig zu wissen
Spaß und Interesse steht ganz oben. RL geht immer vor, weshalb wir da auch sehr entspannt sind. Wir freuen uns schon auf dich!





We accept the love we think we deserve...

zuletzt bearbeitet 27.02.2022 14:29 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Samuel PrestonM, Ava Davis

Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste und 7 Mitglieder, gestern 106 Gäste und 30 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1101 Themen und 25927 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Aurora Anderson, Ava Davis, Kathy Warren, Luciana Marshall, Miliyah Howgreen, Nate Ross, Samuel Preston
Besucherrekord: 64 Benutzer (10.03.2022 11:40).

disconnected Quasselbox Mitglieder Online 2
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor