Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.


Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
Good to be bad
#1

Life is so much better when you have a twin

in Family 08.04.2022 17:46
von Lennox Mitchell | 67 Beiträge
avatar
Gruppierung Stadtbewohner




Lennox Mitchell • 34 Jahre • Charlie Hunnam • Streetworker


Mein Leben - Mein Abenteuer
Wenn man Lennox so sieht, kann man es kaum glauben, dass er aus einer wohlhabenden Familie aus New York City stammt. Die ersten 16 Jahre verbrachte er dort und hatte ein Leben, was sich wohl jeder kleine Junge in seinem Alter wünschen würde. Sein Vater war ein Anwalt für die Promis und seine Mutter eine PR Managerin für die großen Politiker. Somit fehlte es ihm an nichts. Und nicht nur ihm, sondern auch seiner Familie. Beide Eltern mit top Berufen und Connections so weit das Auge reicht.

Als Lennox sich langsam dem Schulabschluss näherte, schmiedete sein Vater schon einige Zukunftspläne für den jungen Teenager. Ihn fragen, was er aus sich machen wollte, das tat er nicht. Er kannte das Luxusleben, aber war keiner von diesen verzogenen reichen Jungs, die mit ihm zur Schule gingen. Er wollte einfach ganz normal leben und nicht nach dem bewertet werden, was der Kontostand seiner Eltern oder dem von ihm selbst zu bieten hatte. Er mochte diese Oberflächlichkeit nicht. Ein Leben in Saus und Braus ist gar nicht so toll wenn man es vom Nahen betrachtet.

Lennox aber versprach seinem Vater ein Studium zu absolvieren, sodass er etwas hatte auf das er zurückgreifen konnte. Er entschied sich für Harvard und blieb dann auch nach seinem Jurastudium für einige Zeit dort wohnen. Kurz darauf schlug dann einen komplett anderen Berufsweg ein. Lennox setzte sich für Jugendliche ein, die aus etwas ärmeren Verhältnissen kamen. Er startete mit einer Organisation ein Pilotprojekt das in einigen Städten Mexikos seinen Anfang finden sollte. Er verheimlichte nicht aus welchen Verhältnissen er stammt, dass er sich aber dann lieber einen normalen Job suchte und sein eigenes Geld verdiente, brachte ihn auch noch den nötigen Respekt ein. Er wollte den Kids helfen mehr aus sich zu machen, sie hatten alle das Talent dazu, man musste es nur fördern und ihnen genug Unterstützung bieten um sie aus dem Loch herausziehen.




So schreibe ich
1. Person [ ] 3. Person [ ] Ich passe mich an [x]





XXX Mitchell • 34 Jahre • deine Wahl • Charlie Hunnam


Das haben wir bisher erlebt/Das kommt auf uns zu
Du bist mein Zwillingsbruder und laut unserem Vater, das schwarze Schaf der Familie. Ich hingegen empfinde das nicht so, wir sind wie Zwillinge sonst immer drauf sind. Wir verstehen uns super, wissen was der andere denkt oder fühlt. Aber charakterlich gibt es ein oder zwei Unterschiede, weshalb es unserem Umfeld leicht fällt uns beide auseinander zu halten.

Für uns beide war ein Studium vorgesehen, doch du hattest nach der Schule für dich was anderes geplant, was zum Streit mit unserem Vater führte. Während ich mein Studium machte, begannst du schon zu arbeiten. Wir unterstützten uns beide stets gegenseitig. Als es für mich nach Mexiko ging, wandte ich mich an dich und schlug vor, dass wir beide zusammen dort hinfliegen. Je weiter weg du von unserem Vater warst, umso besser für dich.

Auch wenn du als schwarzes Schaf betitelt wirst, bedeutet das für mich nicht, dass du auf die schiefe Bahn geraten oder in irgendeiner Weise kriminiell geworden bist.





Probepost
Ja [ ] Nein [ ] Ein alter genügt [x] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


Wichtig zu wissen
Habe Interesse und Spaß an der Rolle Jemand der nur den Avatar besitzen möchte und dann einfach vor sich her vegetiert, kann ich nicht als Zwillingsbruder gebrauchen.





Samuel Preston gefällt es
Jasmine Fine und Samuel Preston wünschen dir Glück
nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Lilith Evans, Eleanora Meredith Porter, Alannah Murray, Sora Keegan, Miliyah HowgreenA

Besucherzähler
Heute waren 41 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 122 Gäste und 42 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1131 Themen und 25056 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:
Acacio Ommar Laurendeel, Alannah Murray, Alessandra Lilliana D’Angelo, Eleanora Meredith Porter, Feliks Zakharow, Grayson Bishop, Kathy Warren, Lilith Evans, Melody Harper, Miliyah Howgreen, Nate Ross, Robert Keegan, Samuel Preston, Sora Keegan, William Maxwell
Besucherrekord: 64 Benutzer (10.03.2022 11:40).

disconnected Quasselbox Mitglieder Online 5
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor