Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.


Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
Good to be bad
#1

Someone like me needs a good assistant

in Friends & Enemies 30.06.2022 19:00
von Richard Chambers | 13 Beiträge
avatar
Gruppierung Stadtbewohner



 
Richard Chambers • 52 • Robert Downey Jr• Bürgermeister
 

Mein Leben - Mein Abenteuer
Wo fängt man am besten an seine Geschichte zu erzählen? Bei der Geburt? Ja, vielleicht aber diese Phase des Lebens macht jeder durch, also ist es nichts Besonderes, daher überspringe ich die unwichtigen Jahre und komme zu dem Punkt als meine Familie nach Mexiko zog. Da war ich sechs Jahre alt und schon aus dem gröbsten raus, aber ein neues Land und eine neue Sprache, waren eine interessante Herausforderung. Als kleiner Junge interessierte ich mich immer für das Unbekannte und konnte es nicht lassen meine Nase überall reinzustecken. Doch der die Neugier ist der Katze Tod wie man so schön sagt. Aber, aber mir ist selbstverständlich nichts passiert, aber meine kleinen Kinderaugen haben Dinge gesehen, die ich gar nicht sehen sollte und ich habe auch nicht meinen Mund gehalten. Kinder sind nun mal ehrlich. Um das alles nicht noch spannender zu machen, fasse ich mich kurz – klein Richard hat ein paar Politiker und den damaligen Bürgermeister erwischt – Korruption, Steuergelder in die eigene Tasche stecken, eigentlich das alles was man als angesehene Person alles falsch machen kann. Aber um euch die Verwirrung zu nehmen, mein Vater war Mitglied im Stadtrat und als er mir einmal seinen Arbeitsplatz zeigen wollte – tja den Rest kennt ihr ja.
Was ich damit angerichtet hatte, wusste ich nicht, aber ich wurde „gefeiert“ und war sogar in der Zeitung. Etwas was mir meine Eltern noch heute erzählen und ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich bin schon sehr stolz drauf. Der Rummel drum herum hielt noch einige Monate an, aber das sollte mich nicht mehr betreffen. Ich lebte mein Leben, ging zur Schule und schloss, trotz meiner Faulheit und sehr anstrengenden Pubertät die Schule mit den besten Noten ab.
Nach der Schule wollte ich sofort studieren und widmete mich den Wirtschaftswissenschaften. Ein eher trockenes und langweiliges Studienfach, aber es konnte einem Wege öffnen.
Ich schaffte es kurz vor Abschluss meines Studiums in einer renommierten Firma eingestellt zu werden, somit war die Angst, nach dem Studium keinen Job zu haben, auch vom Tisch und ich konnte auch den Punkt im Leben abhaken. Nun ging endlich der Ernst des Lebens los. Und all das was ich in der Schul- und Studienzeit vernachlässigt hatte, konnte ich mich nun auch noch widmen.

Playboy klingt so negativ, ich tendiere dann eher zum Frauenhelden, ja ich habe einige Jahre lang mit der Damenwelt geflirtet, Dates gehabt und vieles mehr. Wenn man früher nicht dazu kam, muss man nun jetzt die Zeit nutzen und die Hörner abstoßen. Was Ernstes war nicht dabei, dann würde ich ja den Titel Frauenheld gar nicht mehr haben und das wäre schade, denn tatsächlich gefiel es mir so wie es lief ganz gut. Ich hatte einen super Job, verdiente genug und hatte stets eine hübsche Lady an meiner Seite, um mich von dem Arbeitsleben abzulenken. Aber nach einiger Zeit wurde es langweilig und ich wollte was Neues machen, das fing damit an als meine Eltern aus ihrem Reihenhaus in der Stadt auszogen und sich lieber ein kleines nettes Häuschen am Rande der Stadt suchten. Nicht so viel Stadtlärm und nervende Nachbarn, sondern Ruhe und Natur. Nicht ganz mein Fall, aber das liegt wahrscheinlich am Alter. Ich half ihnen beim Umzug und als die Kartons ausgepackt wurden, fand meine Mutter den Artikel von damals wieder – sie hat sich die Seite wirklich einrahmen lassen.
Und dann kam mir eine Idee. Die Bürger waren immer noch sehr unzufrieden und es lief nie alles so wie man es uns versprochen hatte, also dachte ich mir ich beschäftige mich mit Politik. Ein paar Jahre hatte ich noch vor mir, also begann ich noch ein Studium, da ich, im Gegensatz zu den meisten Politikern, mich auch wirklich mit der Politik auseinandersetzen wollte. Der erste Job nach dem Studium den ich bekam, war im Stadtrat. Ein Ziel hatte ich erreicht, aber in den nächsten Jahren hatte ich mir noch eines gesetzt – ein sehr hohes, mit viel Verantwortung. Doch zuallererst musste ich mit meinen Lastern aufhören, oder anders gesagt sie etwas zurückfahren, ganz kann ich nicht darauf verzichten. In der Politik haben alle ein Auge auf einen, da kann ich nun nicht mehr jede Woche mit einer anderen Dame gesehen werden. Die Frauenwelt wird es mir schon verzeihen.

Vor ein paar Jahren habe ich mich zur Wahl des Bürgermeisters aufstellen lassen und ich kann es selbst kaum fassen – ich habe es geschafft. Die Bürger liebten mich einfach. Bei mir gibt es auch keine leeren Versprechungen. Doch erst einmal muss ich das, was mein Vorgänger vermasselt hat, alles wieder in Ordnung bringen.

 

 
So schreibe ich
1. Person [ ] 3. Person [ ] Ich passe mich an [x]

 
Das nutz ich:
Alles was neben dem Haupt-und Nebenplay stattfindet
Privatchat [ ] Gästebuch [ ] Shortplay [x] Spiele [x]
 
Welcher Schreibtyp bist du?
Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [x] eher zeitabhängig [ ]
 
Playaktivität
täglich [ ] wöchentlich [ ] mehrmals im Monat [x] Zeitabhängig [x]
 


 
deine Wahl • ab 28 • Assistentin/Sekretärin • deine Wahl
 

Das haben wir bisher erlebt/Das kommt auf uns zu
Du bist meine Assistentin. Als du gerade mal ein halbes Jahr für meinen Vorgänger gearbeitet hast, gab es auch schon einen Chefwechsel und du warst nun für mich zuständig. Auch wenn es nur kurz war, bist du dennoch geprägt vom alten Bürgermeister, sowie alle anderen Angestellten auch. Mit mir zu sympatisieren hat ein wenig gedauert, aber ich bin besser als mein Vorgänger und halte auch meine Versprechen. Ihr alle inkl. dir müssen nicht mehr Überstunden machen und bekommt Aufgaben die nicht annähernd in deinen Bereich fällt. Du bist schließlich Assistentin und kein Mädchen für alles. Zwischen uns herrscht ein gutes Verhältnis und ich bin dankbar dafür, dass du mich auch so gut angenommen hast wie die anderen.

 

 
Probepost
Ja [ ] Nein [x] Ein alter genügt [ ] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]

 
Wichtig zu wissen
Richard ist ein charmanter Mann und äußerst höflich zu der Damenwelt dennoch würde er nie weiter als ein Kompliment zu geben, gehen. Dieses Verhältnis soll auf freundschaftlicher Ebene stattfinden. Und immerhin kann man sich geehrt fühlen, wenn Richard jemanden als Freund betitelt

Ich bin ein geduldiger Schreiber und nutze viel PN Kontakt da ich meist OOC schreibe, außer im Play versteht sich Solltest du Fragen oder Ideen haben, dann trau dich ruhig mich anzusprechen. Ich bringe auch Blumen mit


 




Samuel Preston stalkt es
Samuel Preston wünscht dir Glück
nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Samuel PrestonM, Jeremy Ramis, Ava Davis

Besucherzähler
Heute waren 18 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 106 Gäste und 30 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1102 Themen und 25933 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Aurora Anderson, Ava Davis, Jeremy Ramis, Kathy Warren, Luciana Marshall, Melissa Mannox, Miliyah Howgreen, Nate Ross, Samuel Preston
Besucherrekord: 64 Benutzer (10.03.2022 11:40).

disconnected Quasselbox Mitglieder Online 3
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor