Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.


Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
Good to be bad

#31

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 01.12.2022 06:24
von Mags
avatar










Name deines Charakters
Magnolia Cavanaugh

Wer verleiht dir dein Gesicht?
(Teilt uns bitte mit, wenn ihr diesen reserviert habt)


Elizabeth Gillies


Alter - Geburtstag
28- 12.10.1994

Zu wem gehörst du?
Abenteurer [ ] Kriminelle [ ] Bürger [x]

Deine Tätigkeit
Finanzbuchhalterin

Deine Geschichte
Magnolia wurde am 12.10.1994 in eine der wohl erfolgreichsten Familie hinein geboren – in die Familie der Cavanaughs. Um diesen Namen war es die letzten 20 Jahre sehr ruhig gewesen, bis ihr Vater sich wieder diesen Geschäften widmete und den Familiennamen aufleben lassen wollte. Magnolia wuchs mit zwei älteren Brüdern und einer jüngeren Schwester in Florida auf. Dort begann auch alles was mit der Familie Cavanaugh zu tun hatte. Zuerst wusste das junge Mädchen gar nicht was es mit diesem besonderen Erbe auf sich hatte. Das große Automobilunternehmen, welches sich zunehmend den Luxuswagen der Schönen und Reichen widmete, stand unter neuer Führung - der ihres Vaters.

Mags hatte eine unbeschwerte Kindheit. Sie besuchte eine Privatschule, bis sie 13 Jahre alte war und dann zogen ihre Familie und sie nach New York, worauf hin sie dort die High School besuchte. Sie machte sich Freunde aber auch Feinde. Magnolia war ein sehr arrogantes und hochnäsiges junges Mädchen gewesen. Sie kam, wie alle hübschen und reichen Mädchen, in das Cheerleader Team und wurde von denen, die die Freundschaft zu ihr als Sprungbrett ansahen, vergöttert und von den meisten die aus der unteren Schicht kamen, beneidet. Sie wirkte wie ein typisches Klischee Teenie Mädchen, aber das war sie nicht. Magnolia ist eine sehr intelligente junge Frau und steht ihrem Zweitältesten Bruder in nichts nach. Trotz der Partyexzesse und das Vernachlässigen des Unterrichts, schrieb sie dennoch stets die Bestnoten.

Als Magnolia ihren Abschluss machte und als Jahrgangsbeste hervorging. Hier muss man anmerken, dass kein Geld von der Seite ihrer Eltern an die Schule geflossen ist, wie man es sonst von den Reichen kannte, damit das Kind besteht. All die guten Noten waren ihr Verdienst und ihre Familie war sehr stolz auf sie gewesen. Nach der High School war sie bereit dafür eine Rolle im Unternehmen ihrer Familie einzunehmen. Doch dafür wollte sie studieren und da kam ihr der Wechsel beziehungsweise der Umzug nach Mexiko gerade recht. Sie bewarb sich an der dortigen Universität und studierte Finanzmanagement um später als eine Art Buchhalterin die Finanzen der Familie im Blick zu behalten. Da ihre Eltern schon so viel mit ihren Geschäften zu tun hatten, nahm sie es für sich als Aufgabe das Vermögen für sie im Blick zu behalten. Kaum zu glauben, dass jemand wie sie sich auf so ein Gebiet spezialisierte. Nach 7 Semestern und ihren Bachelor in der Hand konnte sie nun vollständig in das Familienunternehmen einsteigen. Während des Studiums hatte ihr Vater sie ab und zu mitarbeiten lassen, damit sie auch genügend Erfahrungen sammeln konnte, um dorthin zu kommen, wo sie jetzt steht.


Persönlichkeit (hier genügen Stichpunkte)
Hier einfügen



Bist du ein Gesuch?
Ja [ ] Nein [x]

Verlangt das Gesuch einen Probepost?
Ja [ ] Nein [x]

Alter & Playerfahrung
Ü30 & 7 Jahre

Onlinezeiten
täglich [ ] unter der Woche morgens/abends [x]
am Wochenende [ ] generell zeitabhängig [ ]


Welcher Schreibtyp bist du?
Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [x] eher zeitabhängig [ ]

Playaktivität
täglich [ ] wöchentlich [ ] mehrmals im Monat [x] Zeitabhängig [ ]



nach oben springen

#32

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 01.12.2022 13:50
von Miliyah Howgreen | 4.763 Beiträge


Hallöchen


nun bin ich auch mal da. Der letzte Monat des Jahres ist da und da ist eindeutig zu viel zu tun. Deswegen rase ich jetzt mal durch die Bewerbung, damt du nicht noch länger beim Grenzeingang stehen musst Dein Passbild ist korrekt sowie all deine anderen Unterlagen. Du bekommst von mir einen Stempel und darfst dann weitergehen. Ich empfange dich auf der anderen Seite



this love is the only one granted to us by fate

nach oben springen

#33

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 01.12.2022 17:16
von Miliyah Howgreen | 4.763 Beiträge





Wenn du hergefunden hast, dann bist du ein waschechter Abenteurer. Wir freuen uns sehr, dass du dich uns anschließen möchtest. Damit alles rundläuft, schau noch mal in unsere REGELN und ob dein Gesicht und dein ausgesuchter Name noch zu haben sind. Ist alles erledigt? Wunderbar, dann pack deine Koffer. Wir und das Abenteuer wartet bereits auf dich. Solltet ihr euch nach der Bewerbung nicht sofort anmelden können, könnt ihr selbstverständlich euren Avatar reservieren lassen.






Name deines Charakters

Wer verleiht dir dein Gesicht?
(Teilt uns bitte mit, wenn ihr diesen reserviert habt)




Alter - Geburtstag

Zu wem gehörst du?
Abenteurer [ ] Kriminelle [ ] Bürger [ ]

Deine Tätigkeit

Deine Geschichte

Persönlichkeit (hier genügen Stichpunkte)



Bist du ein Gesuch?
Ja [ ] Nein [ ]

Verlangt das Gesuch einen Probepost?
Ja [ ] Nein [ ]

Alter & Playerfahrung

Onlinezeiten
täglich [ ] unter der Woche morgens/abends [ ]
am Wochenende [ ] generell zeitabhängig [ ]


Welcher Schreibtyp bist du?
Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [ ] eher zeitabhängig [ ]

Playaktivität
täglich [ ] wöchentlich [ ] mehrmals im Monat [ ] Zeitabhängig [ ]





1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
 

[center][style=display:block;text-align:center;height:auto;width:600px;border:2px solid black;background-color: #d4cfcc]

[img]https://i.imgur.com/qfyg3VZ.png[/img]

[line]

[spalte1]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Name deines Charakters[/style]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Wer verleiht dir dein Gesicht?
(Teilt uns bitte mit, wenn ihr diesen reserviert habt)[/style]
[center][rahmen12]https://i.imgur.com/1Vj5Rro.gif[/rahmen12][/style][/center]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]


[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Alter - Geburtstag[/style]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Zu wem gehörst du?[/style]
[style=font-size:8pt]Abenteurer [ ] Kriminelle [ ] Bürger [ ][/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Deine Tätigkeit[/style]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Deine Geschichte[/style]
[style=font-size:8pt][sbox] Hier einfügen [/sbox][/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Persönlichkeit (hier genügen Stichpunkte)[/style]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]

[/spalte1]

[spalte1][style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Bist du ein Gesuch?[/style]
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ][/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Verlangt das Gesuch einen Probepost?[/style]
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ][/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Alter & Playerfahrung[/style]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Onlinezeiten[/style]
[style=font-size:8pt] täglich [ ] unter der Woche morgens/abends [ ]
am Wochenende [ ] generell zeitabhängig [ ] [/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Welcher Schreibtyp bist du?[/style]
[style=font-size:8pt]Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [ ] eher zeitabhängig [ ][/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Playaktivität[/style]
[style=font-size:8pt] täglich [ ] wöchentlich [ ] mehrmals im Monat [ ] Zeitabhängig [ ] [/style]

[/spalte1]
[/center]
 
 



this love is the only one granted to us by fate

nach oben springen

#34

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 05.12.2022 20:22
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar










Name deines Charakters
Penelope King

Wer verleiht dir dein Gesicht?
(Teilt uns bitte mit, wenn ihr diesen reserviert habt)


Anya Taylor-Joy (reserviert)

Alter - Geburtstag
27 Jahre - 03.04.1995

Zu wem gehörst du?
Abenteurer [ ] Kriminelle [ ] Bürger [x]

Deine Tätigkeit
Escortdame / Kunststudentin

Deine Geschichte
Mein Name ist Penelope King. Ich bin die Tochter von Joleen King und irgendeinem Mann der mein Vater sein sollte. Wie man hört bin ich nicht gut auf ihn zu sprechen, da er meine Mutter und mich hat sitzen lassen. Ich war glaube ich drei oder vier Jahre als er einfach verschwand. Seitdem hatte meine Mutter auch kein Wort mehr über ihn verloren. Anfangs verstand ich es nicht, doch jetzt sehe ich das alles mit anderen Augen. Auch wenn wir auf uns allein gestellte waren, schafften wir zusammen einfach alles, wenn wir nur fest daran glaubten. Meine Mutter arbeitete sehr viel, um uns beide über Wasser zu halten. Ich habe früh gelernt was es heißt Verantwortung zu tragen und selbstständig zu handeln. Für die meisten ist die Mutter stets das Vorbild und so war es auch meine für mich. Sie dachte nie an sich und stellte sich immer hinten an. Zuerst kam ich und dann alles andere.

In Sacramento waren wir aber nicht mehr glücklich und als meine Mutter ein neues Jobangebot bekam, packten wir unsere Sachen und zogen nach Santa Ana. Da war ich 14 Jahre alt. Ich musste meine Freunde von der Schule zurück lassen, was mir zuerst sehr schwer fiel und als wir in unsere neue Wohnung zogen, versuchte ich zu den meisten Kontakt zu halten, doch nach der Zeit verlief sich das alles und ich wusste, dass es wohl doch an der Zeit war neue Freunde zu suchen. Was ich aber für meine Mutter in den Hintergrund schob. Sie tat viel für mich, auch wenn es ihr mal nicht gut ging und der Job ihr einiges abverlangte. Also wollte ich helfen und jobbte nebenbei als Model für diverse kleine und noch eher unbekannte Labels. Aber das Geld stimmte und ich konnte mich an unseren Finanzen beteiligen.

Nach dem ich die Schule abgeschlossen hatte, bewarb ich mich an einer Schauspielschule und nach einer langen Wartezeit wurde ich auch genommen. Ich liebte das Schauspielern, es machte mir sehr viel Spaß in die verschiedensten Rollen zu schlüpfen. Doch als meine Mutter plötzlich krank wurde und es sich alles so schnell verschlechterte, dass sie Wochen später verstarb, fiel ich in ein tiefes Loch. Da half mir auch das Schauspielern nichts mehr, denn ich konnte mich einfach nicht mehr in eine Rolle einfinden. Ich wollte nicht abschalten und einfach vergessen. Also brach ich die Schauspielerei ab. Von unseren letzten Ersparnissen konnte ich noch gut leben, aber ich wollte mehr aus mir machen. Das war ich meiner Mutter schuldig. Also bewarb ich mich an der Universität für ein Kunststudium. Kunst war schon immer ein kleines Steckenpferd von mir gewesen und vielleicht würde ich die Leidenschaft dafür auch wieder finden. Und das tat ich. Aber um mir das alles ,das Studium und die Wohnung, leisten zu können, entschloss ich mich einen Nebenjob anzunehmen. Und da landete ich im Escortservice. Klar ich hätte mir vielleicht auch einen anderen Job suchen können, aber die Bezahlung war für mich perfekt gewesen. Zwar musste ich dafür nach Mexiko reisen, aber das war kein Problem gewesen. Es lief alles reibungslos ab und nebenbei konnte ich das Studium fortsetzen. Zwar ist es nicht immer leicht hin und her zu wechseln, aber ich gewöhne mich schon daran.




Bist du ein Gesuch?
Ja [x - Alejandros Gesuch] Nein [ ]

Verlangt das Gesuch einen Probepost?
Ja [ ] Nein [x]

Alter & Playerfahrung
Ü25 - 8 Jahre

Onlinezeiten
täglich [ ] unter der Woche morgens/abends [x]
am Wochenende [ ] generell zeitabhängig [ ]


Welcher Schreibtyp bist du?
Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [x] eher zeitabhängig [ ]

Playaktivität
täglich [ ] wöchentlich [ ] mehrmals im Monat [ ] Zeitabhängig [x]



Alejandro Ramos Navarro gefällt es
Miliyah Howgreen erledigt es
Miliyah Howgreen beeilt sich
nach oben springen

#35

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 06.12.2022 06:34
von Miliyah Howgreen | 4.763 Beiträge

Einen wunderschönen guten Morgen🎄

Entschuldige bitte die Verspätung. Gestern wurde es doch noch etwas länger mit den Kollegen. Dafür bin ich heute dann der Nikolausersatz. Anstatt Schokolade dabei zu haben, habe ich deine Pässe und du kannst in die Anmeldung gehen, da deine Angaben allesamt korrekt sind. 🎅



this love is the only one granted to us by fate

nach oben springen

#36

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 06.12.2022 08:05
von Miliyah Howgreen | 4.763 Beiträge

Ich nochmal. Nachdem ich jetzt wacher bin, sehe ich, dass du sogar ein Gesuch erfüllen möchtest. Da kein Probepost verlangt wird, nehme ich es mir mal raus, dass du dich mit @Alejandro Ramos Navarro intern auseinandersetzen kannst Wie ich sehe bist du ja schon in der Anmeldung, deswegen möchte ich dich nicht noch länger warten lassen



this love is the only one granted to us by fate

Alejandro Ramos Navarro hat sich bedankt!
Alejandro Ramos Navarro hat dir eine Rose geschenkt
nach oben springen

#37

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 06.12.2022 20:11
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar










Name deines Charakters
Blake Skinner

Wer verleiht dir dein Gesicht?
Wurde reserviert


Marina Laswick


Alter - Geburtstag
28 Jahre - 22. Mai 1994

Zu wem gehörst du?
Abenteurer [ ] Kriminelle [ ] Bürger [XX ]

Deine Tätigkeit
Krankenschwester

Deine Geschichte
Der 22. Mai 1994 sollte für Keith und Susan ein ganz besonderer werden. Dies war der Tag, an dem ihre erste und einzige Tochter das Licht der Welt erblickte. Das Paar hatte bereits zwei Söhne, allerdings fehlte ihnen, oder eher Susan, doch immer noch eine kleine Tochter in ihrem Leben. Diesen Wunsch konnte sie sich mit Blake´s Geburt nun endlich erfüllen.
Es grenzte schon an eine kleine Sensation in ihrer Familie, denn überwiegend gab es in ihrer eher männlichen Nachwuchs, was man an ihren Cousins und selbst an ihren Onkeln, deutlich sehen konnte. Allerdings hatte sie auch eine Cousine, die ein Jahr jünger war als sie, mit welcher sie eine sehr enge Bindung aufbaute und sie eher wie ihre Schwester ansah, als nur 'ein' Familienmitglied von vielen.
5 Jahre später bekam ihre Mutter ein weiteres Kind. Wieder einen Jungen, doch damit sollte die Familie nun vollständig sein. Susan musste einsehen, dass sie nur eine Tochter haben sollte. Aber sie war mehr als glücklich mit diesem Umstand, wobei es natürlich nicht so aussehen sollte, als würde ihr an ihren Söhnen nichts liegen, denn dem war auf gar keinen Fall so. Der Cop und die Sekretärin liebten alle ihre Kinder, vom Ältesten, bis zum jüngsten und versuchten diese auch so behütet und beschützt aufwachsen zu lassen, wie es ihnen möglich war.
Nachdem sich die Familie ein Haus in San Antonio gekauft hatte und somit auch näher an einigen Verwandten waren, hatte Susan auch endlich kein böses Bauchgefühl mehr, wenn sie ihre Kinder draußen spielen ließ. San Antonio war im allgemeinen eine sichere Stadt, vor allem nachdem man erfahren hatte, was der Familienvater beruflich machte..
Blake fands klasse das sie nun noch näher an ihrer Cousine wohnte, sodass die beiden nun fast jeden Tag miteinander verbringen konnten. Was aber nicht verhinderte, dass Blake, ebenso wie ihre Brüder und ihr Dad, eine Leidenschaft für Football entwickelte. Wirklich viel mitzureden hatten die beiden Frauen auch nicht, wenn es um das Abendliche Fernsehprogramm ging. Aber darauf kamen sie klar. Auch das Blake mit ihren Brüdern im Park Football spielte.. wobei sie sich übrigens das erste mal, im zarten Alter von 8 Jahren, das Handgelenk brach, weil sich ihre Brüder auf sich gestürzt hatten... ja, manchmal hatten sie dann doch vergessen, dass ihre Schwester um einiges kleiner und zerbrechlicher war als sie selbst.
Aber.. darauf kam sie klar. Blaue Flecke machten ihr schon lange nichts mehr aus und man konnte sich schließlich auch auf andere Art und Weise rächen. Natürlich gab es dafür einen gehörigen Anpfiff ihrer Eltern, aber es war ein Unfall und Lukas, ihr Ältester Bruder, hatte sie auch direkt ins Krankenhaus gebracht, in dem ihre Tante arbeitete.
Im großen und ganzen, kann man sagen, dass Blake nicht wie andere Mädchen aufgewachsen ist. Sie spielte nicht mit Puppen, oder wollte sich unbedingt schminken... sie spielte lieber mit Autos, schraubte später auch an diesen herum, spielte Football oder auch Softball. Ihre Mom sagte immer, dass an ihr auch ein Junge vorbeigegangen wäre, dass man es bei dem ganzen Testosteron in der Familie aber auch gar nicht verhindern konnte, dass sich auch die Mädchen eher für andere Dinge anfingen zu interessieren. Aber dennoch versuchte sie auch mit den beiden Mädchen, Blake und ihrer Cousine, hin und wieder mal Mädchenkram zu machen. Mit... mehr oder weniger Erfolg eben.
In der Schule war Blake, wie man es vielleicht erwarten könnte, auch nicht bei den Cheerleadern, sondern war im Schwimmteam der Schule. Wie ihr Dad immer sagte: Alles ist besser als Fußball. Denn viel Auswahl gab es für Mädchen leider nicht.
Man könnte meinen, dass ihr Leben im allgemeinen wirklich harmonisch verlief.. allerdings änderte sich dies mit einem Schlag als Blake 14 Jahre alt war und ihre Mutter von der Arbeit nicht nach Hause kam. Die Geschwister warteten auch vergebens auf ihren Dad, der bis dahin auch noch auf sich warten ließ. In den Nachrichten war von einer Schießerei auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums die Rede gewesen, was, leider, in San Francisco nicht gerade selten vor kam. Von daher konnten sich die Kinder schon denken, wo sich ihr Vater befand.. als sie dann allerdings den Wagen ihrer Mutter auf dem Parkplatz entdeckten und Männer, die ein großes Laken neben dieses hielten, damit die Kamera´s eines der Opfer nicht filmen konnten....... dämmerte es den Geschwistern langsam. Der Anruf des Partners ihres Vaters kam leider zu spät, dass sie den Fernseher nicht einschalten sollten.. sie hatten es gesehen. Allerdings gingen die Kids zu diesem Zeitpunkt noch davon aus, dass ihre Mutter vielleicht nur verletzt worden war und sie sie im Krankenhaus besuchen konnten.
Gesagt, getan. Lukas packte seine Geschwister in seinen Wagen und fuhr mit diesen in das nächstgelegene Krankenhaus, wo sie allerdings schon von ihrem Onkel abgefangen wurden.
Lukas und er gerieten noch in einen Streit, in dem Blake und Jay, ihr jüngster Bruder, unbemerkt in das Innere des Krankenhauses gelangen konnten, während sich die Älteren draußen eine hitzige Diskussion mit ihrem Onkel lieferten.
Durch die Gänge des Krankenhauses geirrt, kamen die beiden Kinder schließlich an der Notaufnahme an, wo Blake ihre Mutter entdeckte, wie die Ärzte um das Leben der Vierfachen Mutter kämpften. Jayden versuchte sie währenddessen abzulenken, damit er nicht sehen musste, wie ihre Mutter, Blut überströmt von den Ärzten umringt war.
Das gehört wohl zu den Bildern, welches Blake bis heute noch verfolgt. Die Ärzte, wie sie hin und her rannten, ihr möglichstes versuchten das Leben von Susan zu retten, bis der Herzmonitor eine Nulllinie zeigte und sich das piepen durch Blake´s Mark zog.
Geschockt von diesem Anblick, wurde ihr ihr kleiner Bruder aus der Hand gerissen, ehe zwei große Hände sie packten und mit sich zogen. Ihr Dad. Er sagte kein Wort, allerdings war seine Miene derartig versteinert, dass es der 14 jährigen einen Stich versetzte. Noch nie hatte sie ihn so gesehen. Keith brachte die beiden jüngsten zu seinem Bruder und den Ältesten zurück, ehe er wieder im inneren des Krankenhauses verschwand.
Lukas brachte seine Geschwister wieder nach Hause... das aber keiner von ihnen in dieser Nacht zum schlafen kommen würde, sollte niemanden wundern. Nur Travis, der zweitälteste, fragte seine Schwester was sie gesehen hatte, worüber sie aber nicht sprechen konnte, stattdessen in Tränen ausbrach und nicht wusste, wie sie ihren Brüdern das gesehene erklären sollte. der 9 jährige Jay hatte zwar nicht so viel gesehen wie sie, dennoch hatte auch er das Piepen vernommen und konnte sich denken, was das zu bedeuten hatte.
Und am nächsten Morgen bekam Lukas die Nachricht.. Susan hatte es nicht geschafft. Ihre Verletzungen waren zu schwer, sodass sie den Ärzten unter ihren Händen verblutet war.
Für die Geschwister brach eine Welt zusammen und auch erst 2 Tage später, ihr Onkel hatte sich in der Zwischenzeit um die Geschwister gekümmert, kam ihr Dad wieder nach Hause.
Noch immer sagte er nicht ein Wort, stattdessen verschwand er mit einer Flasche, aus dem Schrank an dem die Kinder nichts zu suchen hatten, in seinem Büro und schloss sich darin ein.
Man mag jetzt meinen, dass es sehr kalt von ihm war, seine Kinder in dieser Zeit so dermaßen von sich zu stoßen.. ja war es, aber wenn man bedachte, dass er einer der ersten war, die am Schauplatz waren und seine Frau in den Armen hielt, während er auf den Krankenwagen wartete, konnte man ihn vielleicht doch etwas verstehen.
Die Kinder ließen ihn auch in Ruhe. Blake und Jay waren in diesen Tagen bei ihrer Tante und ihrem Onkel, damit sie sich nicht auch den Launen von Lukas und Travis auseinandergesetzt sehen mussten.
Eine Woche lang, hatte man von Keith nur den Schatten seiner selbst gesehen. Aus dem Haus hörte man in dieser Zeit auch das brüllen des Ältesten Sohnes, der wenigstens versuchen wollte, seinen Vater wieder ein wenig in die Realität zurückzuholen. Aber bis auf, dass Keith seinen Sohn gegen eine Wand drückte, bekam er keine Reaktion. Er hätte niemals zugeschlagen, doch selbst diese Reaktion verriet allen Kindern, dass es mehr als schlecht um ihren Vater stand.
Blake und Jayden waren in der Zwischenzeit wieder mehr zuhause und während Jayden wohl versuchte das erlebte, irgendwie zu verdrängen und sich abzulenken, saß Blake vor dem Büro ihres Dad. Meistens in Gesellschaft des Familienhundes Rufus. Auch wenn ihr Dad keine Gesellschaft wollte, so sollte er wissen, dass jemand da war. Und das war wohl auch der Ausschlaggebende Grund, dass bald alle Geschwister, entweder zusammen, oder nur in Gruppen, vor der Tür saßen.
Es war das Ende der zweiten Woche, als ihr Dad wieder herauskam und seine Kinder vor der Tür antraf. Dieses Bild muss ihn so dermaßen wieder in die Realität zurück katapultiert haben, dass er sich die beiden jüngsten schnappte, zu sich auf den Schoß hob und die beiden großen ebenfalls in seine Arme zog. Keith war nie ein sehr emotionaler Mann, gerade seinen Ältesten gegenüber nicht.. aber an diesem Abend brachen bei ihm sämtliche Dämme, da ihm bewusst wurde, wie er sich seinen Kindern gegenüber verhalten hatte. Dazu plagte ihn das schlechte Gewissen, dass er ihnen ihre Mutter nicht wieder mit nach Hause bringen konnte und er sich in das Loch so sehr hatte reinziehen lassen, dass er nichts anderes mehr sehen wollte.
Es besserte sich. Keith schloss sich nicht mehr in seinem Büro ein und ging auch wieder zur Arbeit. Es musste ja schließlich weitergehen und außerdem.. musste noch eine Beerdigung geplant werden. Allerdings wurde dies von der Schwester ihrer Mutter übernommen, die aus Mexiko gekommen war, um ihrem Schwager und den Kids unter die Arme zu greifen. Sie wusste, dass der Cop, so eine harte Schale er auch haben mochte, bei der Planung wieder an seine Grenzen kommen würde.
Es dauerte lange, bis Blake mit dem Verlust klar kam, genauso wie ihre Brüder.. aber immerhin hatten sie ihre Mutter verloren, die Gewaltsam aus dem Leben gerissen wurde.. das man sowas nicht einfach so weg steckte, sollte wohl niemanden wundern. Und auch nicht die Albträume die Blake in dieser Zeit hatte und teilweise auch noch immer hat, sollte niemanden wundern. Die Zeit heilt doch alle Wunden, nicht wahr? Vielleicht.. aber die Seelischen Wunden brauchten um einiges Länger um zu heilen.. oder wenigstens zu verblassen.. denn wirklich heilen, würde diese Wunde wohl niemals.
Allerdings kamen die Kinder damit zurecht, ebenso wie Keith welcher irgendwann auch seine Trauer zulassen konnte. Spätestens nachdem Lukas seinen Abschluss in Jura gemacht hatte, musste er ja wieder auf der Höhe sein. Der Älteste machte seinen Abschluss, Travis war bei der Feuerwehr, Blake ließ sich zur Krankenschwester ausbilden und Jayden besuchte noch die Schule. Man sollte doch meinen, dass ein Vater in so einem Fall, mit Stolz geschwellter Brust herumstolzierte... und ja, dass tat er auch.
Vor allem auch nachdem sich Lukas mit seiner langjährigen Freundin verlobt hatte und die beiden ihr erstes Kind erwarteten. Er würde Opa werden.. noch ein Grund mehr für ihn, weiterzumachen.
Es waren 5 Jahre vergangen, nach dem schrecklichen Tod ihrer Mutter und langsam konnte man davon sprechen, dass es der Familie wieder gut ging. Allerdings hatte es Keith in ihrer Alten Heimat nicht mehr ausgehalten, sodass er nach Mexiko gezogen war.. und daraufhin ihm seine Kinder folgten.. wenn auch nach und nach, aber gerade auch für Blake hatte es sich in gewisser Art und Weise angeboten, da es in Mexiko gerade viele freie Jobs in den Krankenhäusern gab.
Blake war auch ausgezogen, sodass Keith und Jayden nun alleine in dem Haus waren.. aber das war kein Problem. Immerhin hatte er noch eines seiner Kinder, welches ihm noch ein paar Jahre erhalten bleiben würde. er hatte, nach dem Tod seiner Frau, eine ziemliche Verlustangst entwickelt, weshalb Blake und er noch einen großen Streit darüber hatten, als sie ausziehen wollte. Sie konnte ihn ja verstehen, aber er musste auch einsehen, dass seine Kinder nicht auf Ewigkeiten bei ihm bleiben würden.. und auch wenn sie auszogen, würden sie nicht aus der Welt sein. Etwas was Keith erst einmal verstehen musste und sich deshalb vielleicht auch etwas zu sehr an den jüngsten klammerte. Welcher dann doch hin und wieder zu seiner Schwester flüchtete, wenn er mal etwas Freiraum brauchte.
Aber das alles hielt sich gut in Grenzen. Allerdings sollte es dies nicht gewesen sein. Blake war gerade auf ihrer Schicht im Krankenhaus, als ein Notfall reingebracht wurde. Gerade als sie den Sanitätern hinterher wollte, hielt ihre Tante sie auf. Es war ihr Vater.
Sofort kamen die Erinnerungen an ihre Mutter damals wieder hoch, nur das sie jetzt selbst dabei sein konnte.. aber ob sie das wollte? Was, wenn sich das Wiederholte und sie ihren Vater sterben sehen würde?
Doch entgegen der Bitte ihrer Tante, blieb sie und bangte um das Leben ihres Vaters. Ihren Brüdern hatte sie ebenfalls bescheid gegeben, die nicht lange brauchten, um selbst im Krankenhaus anzukommen.
Es vergingen Stunden, in denen die Geschwister wieder um das Leben eines Elternteils bangen mussten, allerdings sollte sich die Geschichte von damals nicht wiederholen. Ihr Dad hatte überlebt! Allerdings hatte eine Kugel, welche ihn in den Rücken traf, sein Rückenmark durchtrennt, was hieß, dass er nie wieder laufen könnte. Ein Schock, natürlich.. aber er lebte und sie mussten nicht noch einen geliebten Menschen zu Grabe tragen.
Keith wurde in ein künstliches Koma versetzt und eine Woche in dem Zustand gehalten. Eine Woche in welcher alle seine Kinder immer wieder im Krankenhaus waren, um nach ihm zu sehen. Blake schlief in dieser Zeit sogar auf dem Stuhl neben dem Bett ihres Vaters.. auch wenn sie wusste, dass er soweit über den Berg war und gute Chancen hatte. Aber sie selbst wollte bei ihm sein. Seine Hand halten.. ihm das Gefühl geben, dass jemand bei ihm war.
Die Woche verging und Keith wurde aus dem Koma herausgeholt. Schnell kam er auch wieder zu Bewusstsein und konnte sich sogar noch an das meiste erinnern, was passiert war. Ob das jetzt unbedingt so gut war, darum konnte man sich streiten.. aber nun konnte sich die Familie sicher sein, dass er durch kommen würde. Allerdings war das ja noch nicht alles, womit Keith dann im Endeffekt noch klar kommen musste. Die Nachricht, dass er wohl nie wieder laufen würde können... naja, wie sollte man mit so einer Nachricht schon umgehen? Er war begeisteter Baseballer und Läufer.. dazu seinen Job den er damit nicht mehr ausführen konnte und und und und..
Er wurde depressiv, wieder einmal und, um es milde auszudrücken, unausstehlich. Blake hatte Mühe Lukas und Travis im Zaun zu halten, damit sie sich nicht regelmäßig mit ihrem Dad die Köpfe einschlugen.. die drei hatten einfach ein viel zu ähnliches Temperament, was öfters zu Konfrontationen zwischen ihnen führte.. wobei die beiden führenden dabei immer noch Keith und Lukas waren. Aber auch Blake musste sagen, dass diese Zeit alles andere als einfach für sie war.
Da sie nicht wollten, dass ihr Dad wieder umziehen musste, hatten die Geschwister und einige aus der Familie zusammengeschmissen und bauten das Haus in Mexiko um, damit er weiterhin dort bleiben konnte und Jayden den ersten Stock für sich behalten konnte. Denn dieser würde noch eine ganze Weile länger zuhause bleiben, als er erst gedacht hatte. Zwar war er erst 14, wusste aber schon ganz genau was er nach der Schule machen würde und wusste auch, dass er sich danach um ihren Vater kümmern würde. Auch wenn dieser daran, zumindest im ersten Moment, kein großes Interesse hatte. Immerhin war er der Elternteil.. um diesen hatte man sich nicht zu kümmern... Er war ein sturer Hund, was er in den nächsten Jahren auch immer wieder zu hören bekam.. aber dennoch konnte er sich darauf verlassen, dass seine Kinder an seiner Seite sein würden.. egal wie oft er auch versuchte, sie weg zu beißen.
Für Blake lief es eigentlich auch ganz gut. Sie machte ihre Ausbildung weiter, half ihrem Dad wo sie nur konnte und war Tante eines kleinen Neffen. Und ja.. auch hier musste es weitergehen und schließlich war Keith noch am Leben, wenn es etwas muffeliger als vorher.. aber damit kam man klar und irgendwann freundete er sich auch mit dem Umstand an, an den Rollstuhl gefesselt zu sein. Er machte sogar wieder Sport und spielte im Rollstuhl Basketballteam mit. Aufgeben? Man könnte meinen, dass es das Wort in dem Wortschatz der Skinners nicht gab. Sie rappelten sich immer wieder auf, egal wie viele Probleme es geben sollte.
Und Probleme war auch wieder ein Stichwort, welches sich an Blake gehaftet hatte.
Sie hatte in der Zwischenzeit ihre Ausbildung beendet und arbeitete im Krankenhaus von Mexico City, wo sie einen jungen Pfleger kennen lernte. Natürlich hätte sie auch in ihrem Krankenhaus bleiben können, in dem sie ihre Ausbildung gemacht hatte, allerdings wollte sie nicht das ihre Tante ihr die ganze Zeit auf die Finger schaute und es womöglich hieß, dass Blake irgendeinen Vorteil daraus ziehen würde, dass sie mit ihrer Tante zusammen arbeitete. Von daher entschloss sie sich für ein anderes Krankenhaus, auch wenn sie wusste, dass es nicht gerade die sicherste Gegend war und auch ihr Dad nicht gerade erfreut über diese Entscheidung war. Allerdings musste es ja auch dort Krankenschwestern geben, die sich um die Leute kümmerten.. von daher ließ sie dahingehend nicht mit sich diskutieren.
Und sie sollte auch Recht behalten. Sie mochte das Krankenhaus, die Angestellten und auch die Patienten, die eingeliefert wurden. Meistens Afroamerikanische Mitbürger, aber bis heute, konnte sie nicht sagen, dass sie großartige Probleme mit diesen gehabt hatte.. klar gab es immer mal einen Querschläger, aber dabei war es auch Hautfarbenunabhängig. Arschlöcher gab es in jeder Nation.
Blake selbst würde sich nicht gerade als Beziehungsmenschen ansehen, klar hatte sie schonmal die ein oder andere, aber wirklich das Ware war bisher nie dabei gewesen und schon gar nicht hatte sie in ihrer High School ihren Traummann gefunden, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen würde. Ja, sie tickte da in einigen Dingen anders als andere Frauen.
Aber auch sie war natürlich nicht aus Stein und so gab sie ihrem Kollegen David irgendwann nach und ging auf ein Date mit ihm. Klar, Berufliches und Privates sollte man voneinander trennen, aber sie war sich eigentlich sicher, dass sie dies konnte.. was auch der Wahrheit entsprach. Aber die Beziehung, die sich mit David aufbaute, entpuppte sich anfangs als gar nicht so schlecht. Sie verbrachten viel Zeit miteinander, während sie auf Arbeit eher auf Abstand zueinander gingen.. immerhin konnte Blake jemanden auch keine 24 Stunden um sich ertragen.. was noch nie so gewesen war.
Die Beziehung ging 3 Jahre lang, bis Blake allerdings die Notbremse ziehen musste. David begann sie zu verfolgen, wenn sie mit ihren Freunden etwas unternehmen wollte, stand plötzlich in ihrer Wohnung, auch mitten in der Nacht und beobachtete sie beim schlafen und all solche Scherze. Er wurde ihr unheimlich, weshalb sie die Beziehung beendete und die Schlösser ihrer Wohnung austauschte. Man konnte schließlich nie wissen.
Und damit hätte es sich für Blake auch erledigt gehabt.. wenn David denn mit der Trennung ebenso klar gekommen wäre.. dem war aber nicht so. Er begann sie im Krankenhaus zu verfolgen, tauchte in den Umkleidekabinen auf, oder verfolgte sie im Parkhaus. Und auch privat sollte es weiter gingen.. es entwickelte sich ein regelrechter Psychoterror, bis sie ihrem Vater davon erzählte und dieser, der immer noch gute Kontakte bei der Polizei hatte, einschritt. Ebenso wie Lukas, der mittlerweile als Anwalt arbeitete und Partner einer Kanzlei geworden war. Stalking war kein Kavaliersdelikt. Um sich etwas sicherer zu fühlen legte sich Blake einen Hund zu, beziehungsweise wurde ihr dieser von ihrem Vater geschenkt. Max. Welcher nun seit fast 4 Jahren stets an ihrer Seite war und einen sehr großen Beschützerinstinkt gegenüber seinem Frauchen entwickelt hat, wobei es sich noch im Rahmen hielt und er nicht alles und jeden weg biss, der sich nähern wollte.
Durch ihren Bruder erwirkte sie eine Einstweilige Verfügung, dass sich David von ihr fernhalten musste und somit auch einen Krankenhauswechsel durchführen musste, da er ansonsten gegen die Auflagen verstoßen würde.
Und es schien einige Zeit lang auch so, dass er sich daran halten würde und sie ihre Ruhe haben würde.. gerade auch weil sie wusste, dass er Angst vor Hunden hatte und sie Max eigentlich fast immer dabei hatte, mittlerweile auch im Krankenhaus, da er als Begleithund ausgebildet wurde und eingetragen war, um den Leuten, vor allem Kindern, die Angst vor dem Krankenhaus zu nehmen.
Allerdings gab es auch Momente, in denen sie ihren Vierbeinigen Kumpel nicht dabei hatte.. so zum Beispiel wenn sie Trainierte und schwimmen ging.
Vor 2 Jahren circa, sie war in der Halle um zu trainieren, beendete dies und war gerade dabei das Schwimmbad zu verlassen, als er ihr auflauerte und versuchte sie in seinen Wagen zu zerren. Nur durch Zufall kam der Nachtwächter vorbei und verhinderte das schlimmste. Er brachte sie nach Hause, beziehungsweise wollte sie zu ihrem Vater, welcher, wenn er gekonnt hätte, den Kerl sofort aufgesucht hätte. Natürlich passierte offiziell auch nichts und Blake erstattete Anzeige gegen ihn.. inoffiziell allerdings, sah er bei der Gerichtsverhandlung aus, als wäre er gegen einen Bus gelaufen.. wer weiß was ihm da passiert war....
Ende vom Lied.. er wurde verurteilt und eingesperrt. Zwar bekam er nur ein Jahr, aber das reichte ihr schon. So konnte sie sich eine neue Wohnung suchen, auch wenn sie weiterhin im selben Krankenhaus arbeitete.. doch dort kannte man ihn und er wäre sicherlich nicht so dumm, sich dort blicken zu lassen, nachdem was passiert war.
So zog Blake in die Nähe ihres Vaters in eine Wohnung. Das vielleicht auch noch ein wenig mehr Paranoia bei ihr mitschwang, war gut möglich.. vor allem nachdem klar wurde, dass David wieder auf freien Fuß war.. allerdings hatte sie bis dato nichts wieder von ihm gehört, was ihr eine gewisse Sicherheit gab. Sie wurde nicht nachlässig oder dergleichen, verschloss sich auch nicht, oder was auch immer.. aber sie war etwas vorsichtiger geworden, wenn es darum ging, Menschen in ihren inneren Kreis zu lassen.
-tbc-


Persönlichkeit (hier genügen Stichpunkte)
● achtsam ● akribisch ● aktiv ● ambitioniert ● anspruchslos ● anziehend ● aufbrausend ● aufmerksam ● aufmüpfig ● beharrlich ● behutsam ● belastbar ● biestig ● bodenständig ● charakterstark ● direkt ● durchsetzungsstark ● ehrgeizig ● ehrlich ● eifersüchtig ● eigensinnig ● eigenständig ● eigenwillig ● einfühlsam ● engagiert ● extrovertiert ● familiär ● feurig ● frech ● freundlich ● fürsorglich ● gefühlvoll ● gehässig ● hartnäckig ● herausfordernd ● hilfsbereit ● hitzköpfig ● höflich ● impulsiv ● ironisch ● kämpferisch ● kompliziert ● kratzbürstig ● kreativ ● lasziv ● launisch ● leidenschaftlich ● loyal ● misstrauisch ● niveauvoll ● ordentlich ● organisiert ● paranoid ● penibel ● provokant ● rassig ● romantisch ● sarkastisch ● schlagfertig ● schwierig ● selbstbewusst ● selbstständig ● sinnlich ● solidarisch ● spontan ● störrisch ● stolz ● stur ● tierlieb ● treu ● trotzig ● verantwortungsvoll ● verbissen ● verführerisch ● widerspenstig ● zärtlich ● zuverlässig ● zuvorkommend ●.



Bist du ein Gesuch?
Ja [ ] Nein [XX ]

Verlangt das Gesuch einen Probepost?
Ja [ ] Nein [ ]


Alter & Playerfahrung
Ü30 und um die 13 Jahre

Onlinezeiten
täglich [ ] unter der Woche morgens/abends [ ]
am Wochenende [ ] generell zeitabhängig [XX ]


Welcher Schreibtyp bist du?
Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [XX ] eher zeitabhängig [ ]

Playaktivität
täglich [ ] wöchentlich [XX ] mehrmals im Monat [ ] Zeitabhängig [ ]



nach oben springen

#38

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 06.12.2022 20:25
von Miliyah Howgreen | 4.763 Beiträge

Guten Abend 🌸

Da war der Nikolaus heute aber fleißig
Schön dich hier wieder zu sehen und ich kann alles kurz und schmerzlos machen. Name und Avatar sind dein und du darfst gern in die Anmeldung gehen



this love is the only one granted to us by fate

nach oben springen

#39

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 06.12.2022 21:21
von T.C
avatar










Name deines Charakters
Thomas Chaudhry

Wer verleiht dir dein Gesicht?
(Teilt uns bitte mit, wenn ihr diesen reserviert habt)


Vinnie Woolston (reserviert)


Alter - Geburtstag
28 Jahre - 20.02.1994

Zu wem gehörst du?
Abenteurer [ ] Kriminelle [ ] Bürger [x]

Deine Tätigkeit
Kfz-Mechaniker & Dealer

Deine Geschichte
Die Wurzeln der Familie Chaudhry kommen aus Tampa, Florida. Dort wo Thomas mit seinen Geschwistern im Ghetto aufwuchs. Die Familie war schon immer bekannt für ihre Kriminalität. Von Erziehung der Kinder war keine Spur. Seine Eltern pumpten sich lieber mit Alkohol und Drogen voll, saßen vor dem Fernseher und nahmen an Glücksspielen teil, wovon sie jedoch nie etwas gewannen und wenn waren es zu kleine Beträge die sie gleich wieder in ihre Sucht steckten oder verkauften die gewonnenen Artikel sofort wieder, ohne auch nur an Isaac zu denken.

Zu seiner Großmutter, die dort in der Nähe wohnte, hatte er ein sehr gutes Verhältnis. In ihn sah sie als einzige der Familie Potenzial für ein normales Leben. Mit dem Rest der Familie war sie zerstritten. Seine Großmutter besaß ein großes Erbe, wovon sie einen Großteil davon ihm geben wollte, wenn er alt genug sein würde. Isaac freute sich darüber und er entschloss sich für etwas Geld zu sorgen, um der Familie unter der Arme zu greifen. Leider war die Wahl seines Jobs nicht gerade die beste. Doch er wollte schnell viel Geld verdienen und ließ er sich auf ein paar gefährliche Drogendealer ein. Er selbst ist aber die der Sucht verfallen. Isaac war zudem auch der erste seine4 Familie der es bis zur Hochschule geschafft hatte. Als Teenager, geriet er immer tiefer in die Kriminalität, wo er unteranderem auch an illegalen Autorennen teilnahm, um zusätzliches Geld zu kassieren.

Nichtsdestotrotz, wollte er auch einen Beruf erlernen. Sein größtes Interesse hing dabei an den Autos, weswegen er den Beruf als Automechaniker erlernte. Mit dem versprochenen Erbe seiner Großmutter zog er, im Alter von 21 Jahren, aus dem Hause seiner Eltern aus. Das Verhältnis war schon immer schwierig gewesen, doch nach dem der eigentliche Erbe bekannt wurde, war dieses komplett zerüttet.
Letztendlich wurde Thomas, durch Hilfe einiger seiner Freunde, in Tijuana nach einem Job fündig. Er machte dort die Nächte zum Tag und lässt eine Party so schnell nicht sausen. Genau was illegale Straßenrennen und seine Vorliebe zum Autotuning angeht. Diese Vorliebe brachte ihn dann später nach Mexiko. Zudem geht er noch einer Nebenbeschäftifung nach und ist ein zuverlässiger Dealer, um sein Gehalt etwas aufstocken zu können. Aber nicht für die unterste Schicht, nein, auch die Reichen haben ihre Laster und benötigen hin und wieder einen kleinen, teuren Trip und genau da kommt Thomas ins Spiel. Seine größten Kunden zur Zeit sind ein paar erfolgreiche, reiche Familien. Darunter die Familie Cavanaugh. Zumindest ein Mitglied der Familie lässt sich auf etwas Spaß ein. Und füllt Thomas Geldbeutel.




Bist du ein Gesuch?
Ja [ ] Nein [x]

Verlangt das Gesuch einen Probepost?
Ja [ ] Nein [x]

Alter & Playerfahrung
30 & 5 Jahre

Onlinezeiten
täglich [ ] unter der Woche morgens/abends [ ]
am Wochenende [ ] generell zeitabhängig [x]


Welcher Schreibtyp bist du?
Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [x] eher zeitabhängig [ ]

Playaktivität
täglich [ ] wöchentlich [ ] mehrmals im Monat [x] Zeitabhängig [ ]



nach oben springen

#40

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 07.12.2022 08:09
von Miliyah Howgreen | 4.763 Beiträge


Guten Morgen


scheint so als würde ich die Bewerbungen abends immer verpassen Es ist einfach nicht mehr meine Uhrzeit Da auf dich ja schon gewartet wird, schicke ich dich mal per Expresssendung nach Mexiko Dein Gepäck wird dir dann später nachgeliefert



this love is the only one granted to us by fate

nach oben springen

#41

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 07.12.2022 21:30
von Alexis Forsberg
avatar










Name deines Charakters
Alexis Forsberg

Wer verleiht dir dein Gesicht?
(Teilt uns bitte mit, wenn ihr diesen reserviert habt)


Amalia Holm


Alter - Geburtstag
23, 09.04.1999

Zu wem gehörst du?
Abenteurer [ ] Kriminelle [ ] Bürger [xxx]

Deine Tätigkeit
Autorin & Produkttesterin

Deine Geschichte
Mein Vater kam geschäftlich nach Norwegen, da er dort neue Lieferantenverträge unterzeichnen wollte. Dort sollte er meine Mutter kennenlernen, eine junge Informatikerin. Das war großes Glück, denn wie es der Zufall wollte, schubste er beim Eis essen seinen Laptop vom Tisch, der daraufhin kaputt war. Meine Mom hatte ihm dann alle Daten gerettet, nachdem er sich einen neuen Laptop zugelegt hatte. Sie konnte damals einfach nicht anders als zu helfen. In ihrer Familie war Hilfsbereitschaft schon immer ein wichtiges Thema gewesen. Nach mehreren Dates und einem Besuch meiner Mom in Mexiko heirateten die beiden schließlich an einem Strand in Mexiko.

Ein Jahr später kam meine große Schwester auf die Welt. Freya Forsberg, so nannten sie die Kleine. Meiner Schwester ging es wirklich gut, sie bekam alles, was sie wollte. Das neueste Fahrrad, coole Inline-Skates und kurz vor meiner Geburt bekam sie ihre erste Spielkonsole.
Ich wurde also ungefähr fünf Jahre nach meiner Schwester geboren. Ich wurde liebevoll umsorgt und meine große Schwester liebte mich über alles. Heute kann ich mich zwar nicht mehr an viel erinnern, aber ich erinnere mich immer noch an den tag als ich mein erstes Wort sagte. An den Moment erinnerte mich meine Schwester immer wieder. Es war nicht Mama oder Freya, sondern einfach nur ein „bleib“. Was ich damals damit meinte, konnte ich später nicht mehr sagen. Vielleicht wollte ich mit ihr spielen oder etwas von ihren Süßigkeiten abhaben.
Mit 6 Jahren kam ich in die Schule. Anders als meine brave und ruhige Schwester war ich absolut chaotisch und stellte immer Fragen während des Unterrichts, mich interessierten die Dinge einfach bis ins kleinste Detail. Ich wollte alles über Tiere, Pflanzen und Mathematik wissen. Als ich lesen konnte fing ich dann an jeden tag mindestens zwei Stunden zu lesen. Teilweise auch Bücher von meiner Schwester, von der ich auch schon ein paar Worte englisch und spanisch lernte. Neben dem Lesen war auch das Schwimmen eines meiner Hobbys. Da war es ja nur gut, dass meine Familie ein Hallenbad im Haus hatte, indem meine Schwester und ich uns austoben konnten.

As ich 15 Jahre alt wurde zog meine Familie nach Mexiko, wo mein Onkel und meine Cousine lebten. Die Mutter meiner Cousine lebte zu dem Zeitpunkt leider nicht mehr, so dass ich sie nicht kennenlernen konnte. Sie war bei der Geburt meiner Cousine verstorben. Meine Mom baute ein gutes Verhältnis zu meiner Cousine auf und meine Cousine wurde schnell für mich wie eine Schwester. Sie war etwa in meinem Alter, was mir sehr zugute kam. Mein Onkel leitete eine Firma, die Spielzeug und Sportsachen und auch zu einem gewissen Teil Videospiele verkaufte. Ich durfte bei den Produkttests gemeinsam mit meiner Cousine mithelfen. Dennoch fiel es mir schwer mich in Mexiko einzuleben. Alles war so anders. Das Essen, die Sprache, die Schule, alles um mich herum war ungewohnt und ganz anders als ich es kannte. Zum Glück lernte ich Danielle kennen. Ihr ging es damals ähnlich wie mir, weswegen wir auch schnell Freundinnen wurden.
Mit 16 Jahren fing ich an mein erstes Buch zu schreiben und verliebte mich zum ersten Mal in meinem bisherigen Leben. Ich war verliebt in die Tochter der Schulleiterin. Sie war aber auch echt klasse. Vor allem war sie in der Theater-AG, was bedeutete, dass wir gemeinsame Hobbys hatten. Zusätzlich war sie aber auch in der Schwimm-AG, wo sie mir überlegen war, aber nie damit angab. Eher motivierte sie mich mein Bestes zu geben und manchmal meinte sie, dass ich mehr Ausdauer hätte als sie. Beim Schwimmtraining hatten wir uns auch das erste Mal geküsst, als keiner auf uns geachtet hatte. Sie war die Erste, die mein Buch lesen durfte und erst danach durfte meine Schwester das Buch lesen. Als die Schulleiterin das Buch zu lesen bekam setzte sie sich für mich ein, bis wir einen Verlag fanden, der das Buch veröffentlichte. Ich hätte nie gedacht, wie sehr das mein Leben verändern würde. Plötzlich bekam ich jede Menge Fanpost und Anfragen nach einer Fortsetzung. Meine schulischen Leistungen litten ein wenig darunter, aber dennoch machte ich mich daran einen zweiten Teil zu schreiben, der genauso beliebt wurde. Es kamen sogar Anfragen, ob ich die Filmrechte verkaufen wollte. Doch davon wollte ich zu dem Zeitpunkt noch nichts hören. Meiner Meinung nach waren meine Bücher noch nicht filmreif und ich plante bereits einen dritten Teil. Ich fing allerdings erst einige Jahre später an den dritten teil zu schreiben, da ich einen guten Schulabschluss hinlegen wollte. Mittlerweile war Danielle auch meine beste Freundin geworden und die Affäre mit der Tochter der Schulleiterin war nicht mehr aktuell. Also fragte ich mich wer mir den helfen konnte den dritten Teil meiner Buchreihe zu schreiben. Ich wollte einfach jemand haben der ein wenig mitlas und ein paar Anmerkungen machte, wenn ich etwas verbessern oder anders formulieren sollte. Da kam für mich nur Danielle infrage. Nur traute ich mich nicht sie zu fragen, zumindest bisher noch nicht.


Persönlichkeit (hier genügen Stichpunkte)
Ist eine freundliche und offene Person, vor allem was ihre Freunde und Familie angeht. Ist absolute Feministin. Kann mit Männern nicht viel anfangen, zumindest nicht in sexueller Hinsicht. Ist in ihrer Freizeit oft am Strand zu finden.



Bist du ein Gesuch?
Ja [ ] Nein [x ]

Verlangt das Gesuch einen Probepost?
Ja [ ] Nein [ ]

Alter & Playerfahrung
PB ist 26 Jahre alt und schon seit ca. 10 Jahren im RPG-Bereich tätig

Onlinezeiten
täglich [x] unter der Woche morgens/abends [ ]
am Wochenende [ ] generell zeitabhängig [ ]


Welcher Schreibtyp bist du?
Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [x ] eher zeitabhängig [ ]

Playaktivität
täglich [x ] wöchentlich [x ] mehrmals im Monat [x ] Zeitabhängig [ ]



nach oben springen

#42

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 07.12.2022 21:37
von Miliyah Howgreen | 4.763 Beiträge


Guten Abend


da wir dich ja schon kennen, gibt es nicht viel zu bereden. Und du kannst gleich auf die andere Seite springen



this love is the only one granted to us by fate

nach oben springen

#43

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 07.12.2022 21:38
von Miliyah Howgreen | 4.763 Beiträge





Wenn du hergefunden hast, dann bist du ein waschechter Abenteurer. Wir freuen uns sehr, dass du dich uns anschließen möchtest. Damit alles rundläuft, schau noch mal in unsere REGELN und ob dein Gesicht und dein ausgesuchter Name noch zu haben sind. Ist alles erledigt? Wunderbar, dann pack deine Koffer. Wir und das Abenteuer wartet bereits auf dich. Solltet ihr euch nach der Bewerbung nicht sofort anmelden können, könnt ihr selbstverständlich euren Avatar reservieren lassen.






Name deines Charakters

Wer verleiht dir dein Gesicht?
(Teilt uns bitte mit, wenn ihr diesen reserviert habt)




Alter - Geburtstag

Zu wem gehörst du?
Abenteurer [ ] Kriminelle [ ] Bürger [ ]

Deine Tätigkeit

Deine Geschichte




Bist du ein Gesuch?
Ja [ ] Nein [ ]

Verlangt das Gesuch einen Probepost?
Ja [ ] Nein [ ]

Alter & Playerfahrung

Onlinezeiten
täglich [ ] unter der Woche morgens/abends [ ]
am Wochenende [ ] generell zeitabhängig [ ]


Welcher Schreibtyp bist du?
Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [ ] eher zeitabhängig [ ]

Playaktivität
täglich [ ] wöchentlich [ ] mehrmals im Monat [ ] Zeitabhängig [ ]





1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
 

[center][style=display:block;text-align:center;height:auto;width:600px;border:2px solid black;background-color: #d4cfcc]

[img]https://i.imgur.com/qfyg3VZ.png[/img]

[line]

[spalte1]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Name deines Charakters[/style]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Wer verleiht dir dein Gesicht?
(Teilt uns bitte mit, wenn ihr diesen reserviert habt)[/style]
[center][rahmen12]https://i.imgur.com/1Vj5Rro.gif[/rahmen12][/style][/center]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]


[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Alter - Geburtstag[/style]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Zu wem gehörst du?[/style]
[style=font-size:8pt]Abenteurer [ ] Kriminelle [ ] Bürger [ ][/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Deine Tätigkeit[/style]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Deine Geschichte[/style]
[style=font-size:8pt][sbox] Hier einfügen [/sbox][/style]

[/spalte1]

[spalte1][style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Bist du ein Gesuch?[/style]
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ][/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Verlangt das Gesuch einen Probepost?[/style]
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ][/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Alter & Playerfahrung[/style]
[style=font-size:8pt] Hier einfügen [/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Onlinezeiten[/style]
[style=font-size:8pt] täglich [ ] unter der Woche morgens/abends [ ]
am Wochenende [ ] generell zeitabhängig [ ] [/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Welcher Schreibtyp bist du?[/style]
[style=font-size:8pt]Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [ ] eher zeitabhängig [ ][/style]

[style=font-family: 'Raleway', sans-serif;]Playaktivität[/style]
[style=font-size:8pt] täglich [ ] wöchentlich [ ] mehrmals im Monat [ ] Zeitabhängig [ ] [/style]

[/spalte1]
[/center]
 
 



this love is the only one granted to us by fate

nach oben springen

#44

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 08.12.2022 08:05
von X.
avatar










Name deines Charakters
Xander Crane

Wer verleiht dir dein Gesicht?
(Teilt uns bitte mit, wenn ihr diesen reserviert habt)


Skeet Ulrich (war reserviert)


Alter - Geburtstag
42 Jahre - 05.03.1980

Zu wem gehörst du?
Abenteurer [ ] Kriminelle [ ] Bürger [x]

Deine Tätigkeit
Besitzer eines Boxclubs

Deine Geschichte

• Auf Wunsch gelöscht •





Bist du ein Gesuch?
Ja [ ] Nein [x]

Verlangt das Gesuch einen Probepost?
Ja [ ] Nein [x]

Alter & Playerfahrung
30 & 10 Jahre

Onlinezeiten
täglich [ ] unter der Woche morgens/abends [ ]
am Wochenende [ ] generell zeitabhängig [x]


Welcher Schreibtyp bist du?
Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [x] eher zeitabhängig [ ]

Playaktivität
täglich [ ] wöchentlich [ ] mehrmals im Monat [ ] Zeitabhängig [x]



zuletzt bearbeitet 08.12.2022 11:39 | nach oben springen

#45

RE: I wanna move to Mexico

in Become a part of us! 08.12.2022 11:40
von Miliyah Howgreen | 4.763 Beiträge

Hallöchen

schön, dass du da bist. Ein Vögelchen hatte mir intern schon gezwitschert, dass du unterwegs bist.
Deinen Avatar geb ich dir mit, der hat in der zwischenzeit einen Schneemann gebaut
Ihr beide könnt nun getrost in die Anmeldung gehen.

LG




this love is the only one granted to us by fate

Penelope King flauscht es
nach oben springen



1 citizen and 1 stalker are online:
Samuel PrestonM


today were 30 stalker and 8 citizens, yesterday 89 stalker and 48 citizens online.

1231 themes and 29567 posts


today were 8 citizens in mexico :
Aurora Anderson, Ava Davis, Frank Larkin, Grace Blackwood, Luciana Marshall, Riley L. Ross, Sam Avens, Samuel Preston

record: 70 stalker & citizens (18.01.2023 21:09).

disconnected Quasselbox member online 1
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor