Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.


Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
Good to be bad
#1

you are the bad spirit of the past [Enemy]

in Friends & Enemies 22.10.2021 10:24
von Nate Ross | 25 Beiträge
avatar
Gruppierung Stadtbewohner



Name •|• Alter •|• Avatar
{Nate Ross - 31 Jahre - Aaron Taylor-Johnson }


Tätigkeit
{ehem. Soldat/Söldner}

Mein Leben - Mein Abenteuer
{Nate, der eigentlich Nathaniel mit richtigen Namen heißt, wurde am 22.März 1990 in Syndey, Australien geboren. Er wuchs mit einer älteren und zwei jüngeren Schwestern auf und war sozusagen der Hahn im Korb. Seine Familie gehörte eher zu der Mittelschicht, dennoch hatten alle ein gutes Leben und jedes der Kinder schaffte es ihren Traumberuf zu erlangen. Die älteste Schwester widmete sich der Medizin. Die anderen beiden haben sich den Naturwissenschaften verschrieben, jede ein anderes Gebiet. Doch Nate tanzte ein wenig aus der Reihe und das mit positiven Absichten. Als die Familie nach Seattle zog, begannen die beiden Jüngsten ihr Studium. Um dieses finanzieren zu können, trat Nate in die Army ein. Er musste zwar von Zuhause fort, aber trotz Heimweh wusste er das er Gutes tat und freute sich jedesmal auf die Feiertage. Die Army fand er schon immer interessant und es macht ihn stolz wenn er dem Land dienen konnte.

Doch eines Tages bei einem Einsatz bei einer Rebellion in Südamerika ging etwas schief und zwar gewaltig. Sein ganzer Trupp wurde in einen Hinterhalt gelockt und das Gebäude in dem sie sich befanden wurde einfach gesprengt. Nate entkam der ganzen Sache gerade so. Er sprang dem Tod von der Schippe. Trümmerteile und einige Soldaten wurden in den Fluss, der sich hinter dem Gebäude befand, geschleudert und flussaufwärts getrieben.
Doch auch hier hatte er wieder einmal Glück gehabt. Ein älteres Paar hatte ihn am Ufer vor ihrem Haus gefunden und halfen ihm ,sodass er wieder zu Kräften kam. Er hatte überlebt, wahrscheinlich auch als wirklich als einziger der ganzen Truppe. Der ganze Vorfall hatte nur eine negative Seite. Sein einziger Verlust bei der ganzen Sache - sein Gedächtnis. Außer seinen Namen wusste er nichts mehr.
}

So schreibe ich
{1. Person [ ] 3. Person [x] Ich passe mich an [ ]}






Name •|• Alter •|• Tätigkeit
{deine Wahl - ab 40 Jahre - ehem. Sergeant}

Gewünschter Avatar
{

Frank Grillo


}


Unsere Beziehung zueinander
{Du bist mein ehemaliger Vorgesetzter}

Das haben wir bisher erlebt/Das kommt auf uns zu
{Du bist mein ehemaliger Ausbilder. Als ich mit 18 in die Army ging warst du von Anfang an für mich zuständig, für die meisten warst du sogar ein Vater Ersatz auch wenn du meist sehr forsch und streng warst, es musste sein denn du wolltest keine Weicheier ausbilden sondern Männer die ihr Land verteidigen. Ich habe dir neun Jahre lang blind vertraut bis alles anders kam. Ich wurde Sergeant. Das hat dich natürlich gefreut und die warst stolz auf mich doch als ich auch noch die Aufgabe des Ausbilders übernehmen sollte und man dich aus unserer Einheit heraus riss passte dir das ganz und gar nicht. Doch Befehl war Befehl, und du musstest diesen Folge leisten. Der Kontakt und auch die 'Bindung' wurde immer weniger, du hast dich verändert wurdest kühler als sonst. Etwas stimmte nicht und mein Gefühl sollte recht behalten. Du hattest kein hohes Ansehen mehr unter deinen Soldaten.indirekt gabst du mir die Schuld. Du warst noch fit und wolltest einfach nicht im Schatten eines anderen stehen. Du gingst auf die andere Seite und verkauftest den Feinden unsere Koordinaten sowie die Positionen einzelner Soldaten, im übrigen auch meine. Dadurch sind wir in einen Hinterhalt geraten und das Gebäude wurde gesprengt. Ein Racheakt von dir...

Bitte bedenke: Nate leidet an Amnesie er wird dich nicht erkennen. Was du vielleicht zum Vorteil nutzen kannst. Aber sei gewarnt es gibt eine neugierige Journalistin an seiner Seite

(Das sind die Dinge die ich alles noch nicht weiß und erst später herausfinden werde)
Wenn du gerne Änderungen vornehmen möchtest dann können wir das gerne in Ruhe besprechen. Immerhin muss dir der Chara selber gefallen und wir finden auf jeden Fall eine Lösung die uns beide gefallen würde.
}

Probepost
{Ja [ ] Nein [ ] Ein alter genügt [x] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]}

Wichtig zu wissen
{Mir ist die Rolle wichtig und es wäre auf jeden Fall schön einen Feind zu haben, mit dem es vielleicht nicht gerade leicht wird Hab Spaß und Interesse an der Rolle, es gibt viele böse Jungs hier zu denen du Kontakt aufbauen kannst }



Samuel Preston stalkt es
Samuel Preston findet es spannend
Samuel Preston wünscht dir Glück
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Joshua August Turner

Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 92 Gäste und 24 Mitglieder online.


disconnected Quasselbox Mitglieder Online 1
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor