Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.


Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
Good to be bad
#1

Ich liebe dich, denn du bist meine Tochter.

in Family 24.10.2021 02:20
von Elias Matthew Crawford | 45 Beiträge
avatar
Gruppierung Stadtbewohner



Name •|• Alter •|• Avatar
{Elias Matthew Crawford | 35 Jahre | Daniel Gillies}

Tätigkeit
{Künstler / Kunsthändler }

Mein Leben - Mein Abenteuer
{Vor 35 Jahren, bekam ein Ehepaar einen Jungen, ihren erst geborenen Sohn. Welchen sie auf den Namen Elias Matthew tauften. Dieser kleine Bursche wurde schon früh der Weg geebnet, denn nichts sollte diesem süßen Zwerg überraschen. Schon im Babyalter wurde er mit Gott vertraut gemacht, da seine Eltern streng katholisch waren und sie es auch von Elias wollten, dass dieser den gleichen Glauben hegte. Der Kindergarten war kein normaler Kindergarten,nein, es war ein katholischer und so würde es auch weiter seinen Lauf nehmen. Als er in die erste Klasse kam, kam er auf eine private katholische Schule, die schon vor dem Unterricht Gebete abhielten und strenge Regeln besaßen. Elias, welcher nichts anderes gewöhnt war, hatte sich damit abgefunden und tat das, was er tun sollte, was von ihm erwartet wurde, nämlich ein braver Schüler zu sein, welcher zu Gott
betete und ja, dass tat er auch bis... nun, dass muss etwas warten, man will ja nichts vorgreifen, nicht wahr? Seine Eltern bekamen nach 6 Jahren weitere Kinder, es waren Zwillinge. Somit war das Hauptaugenmerk nicht mehr auf Elias, sondern auf die zwei jüngsten in der Familie gerichtet. Elias kam damit nicht wirklich klar, denn er hatte 6 Jahre lang nur als einziger die Liebe seiner Eltern gespürt, doch es kam immer alles anders. Mit den Jahren hatte sich Elias zu einem fürsorglichen großen Bruder entwickelt, damit er seine zwei jüngeren Schwestern gerecht werden konnte. Er ging noch immer fleißig zur Schule, betete und tat das, was seine Eltern ihm sagten. Seine Eltern wollten auch nach 3 Kindern noch weitere Kinder und setzten dies auch direkt in die Tat um. So wurde sein kleinster Bruder geboren, als Elias 10 und die Zwillinge 4 Jahre alt waren. Eigentlich wollte Elias keine Geschwister mehr, was sollte er denn damit? Er konnte doch nichts mit einem Baby anfangen und auch seine Schwestern waren manchmal mehr als lästig, doch er sagte nichts, zum einen, weil es nicht in seiner Macht stand und zum anderen, weil es von ihm erwartet wurde. Andererseits beichte er immer seine schlechten Gedanken dem lieben Gott, weil dies auch etwas war, was von ihm verlangt wurde. Versteht bitte nichts falsch, er war ein sehr fürsorglicher Bruder, aber je mehr Kinder in seiner Familie zur Welt kamen, desto mehr wurde von Elias gefordert und desto weniger Aufmerksamkeit bekam er am Ende... Die Jahre vergingen somit und Elias versuchte immer mal wieder die Aufmerksamkeit seiner Eltern zu erhaschen, welche aber irgendwie kein Auge auf ihn warfen, sondern mehr seinen jüngeren Geschwistern, weswegen er, nun man könnte sagen, auf die schiefe Bah gerät. Mit 15 Jahren begann er zu rauchen und Alkohol zu trinken, auf einer katholischen Schule, wohl bemerkt, weswegen er von dieser hochkant flog! Seine Eltern waren sehr vermögend und sicherlich nur wegen dieser Tatsache zu schulden, konnte er wieder auf diese katholische Schule gehen, obwohl er wirklich keine Lust mehr hatte,... Doch da er noch 15 Jahre alt war, beugte er sich dieser Tatsache, aber war nicht mehr so fleißig und fröhlich, wie zu Beginn seines Lebens, als er total begeistert durch die Welt stritt. Er fragte sich, warum Gott so manche Dinge verbot, wenn sie doch Spaß machten. Sex zum Beispiel.... kein Sex vor der Ehe. Warum, war ihm schleierhaft und es war ihm auch schier egal geworden, was seine Eltern sagten oder Gott von ihm hielt, weswegen er sich hals über Kopf in ein junges Mädchen verliebte und mit ihr schlief... Anfangs verlief alles gut, sie waren dann auch tatsächlich ein Paar, aber als dann ihr Bauch wuchs und wuchs, wurden die Eltern der jeweiligen aufmerksam und alle setzten sich am Tisch. Für beide Elternpaare stand es fest: Es wird geheiratet! Elias hatte sich nie mit Kinder oder Heirat auseinander gesetzt, war er doch auch erst 17, aber wie sein Vater sagte: Wenn du dein Schniedel wo rein schieben kannst, dann kannst du auch die Verantwortung tragen... Vielleicht hatte er gewähltere Worte ausgewählt, aber, die genaue Wortwahl war sich Elias nicht mehr im klaren. Sie heirateten, bevor das Kind auf die Welt kam , eine kleine Tochter um genau zu sein. Er machte den Schulabschluss auf einer anderen Schule, denn es war den Eltern peinlich, dass ihr Erstgeborener, welcher so mit Gott aufwuchs, sich so dermaßen verhielt. Sie zogen um, nur Gott wusste wohin. Elias erkannte dann seine Bestimmung, nämlich Künstler zu werden! Was seine Eltern mehr als ein Hirngespenst abtaten und es versuchten ihm auszureden, aber als er dann 18 Jahre alt wurde, entschied er sich, mit seiner Frau auszuziehen und ein eigenes Leben aufzubauen. Die erste Zeit war hart, aber sie hatten es gepackt. Sie zogen nach Detroit, gegen den Willen seiner Eltern und er brach mit diesen. Sollen sie ihr Leben mit Gott weiter führen, wenn sie ihn mehr liebten als ihren Sohn, dass war ihm dann auch egal, obwohl er eigentlich ein sehr familienbezogener Mensch war. Sie bauten sich ein eigenes Leben auf, schafften es und sie wuchsen zusammen. Er wurde ein Künstler und einige Jahre danach, wurde er noch zu einem Kunsthändler und Sammler. Er fuhr von Ort zu Ort, von Stadt zu Stadt. Sie hatten ein gutes Leben und doch fehlte es Elias an etwas. Nicht das seine Frau ihn nicht lieben würde, dass er seine Tochter nicht lieben würde, aber,... er hatte nie geplant zu heiraten, Kinder in die Welt zu setzen und bei seiner Freundin zu bleiben und nur diese im Leben zu haben. Er wollte Abenteuer, wollte etwas erleben. Die Ehe mit seiner Frau ist auch nicht mehr das was es mal war und er denkt schon über eine Scheidung nach....
}

So schreibe ich
{1. Person [ ] 3. Person [x] Ich passe mich an [ ]}






Name •|• Alter •|• Tätigkeit
{Vorname ist dir überlassen, | 18 Jahre | bitte mach nichts kriminelles }

Gewünschter Avatar
{Kannst du dir aussuchen - Veto liegt aber bei mir}

Unsere Beziehung zueinander
{Du bist meine einzige Tochter}

Das haben wir bisher erlebt/Das kommt auf uns zu
{Du bist durch einen Unfall entstanden, würde ich mal behaupten. Ich hatte mir nie darüber Gedanken gemacht, ob ich Kinder will und doch, kamst du in mein Leben und keine einzige Sekunde habe ich dich spüren lassen, dass du mir lästig bist. Du bist mein kleines Mädchen, wirst es immer bleiben und daran gibt es nichts zu rütteln. Du bist meine Prinzessin und ich würde durch die Hölle gehen für dich! }

Probepost
{Ja [x] Nein [ ] Ein alter genügt [ ] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]}

Wichtig zu wissen
{Bitte melde dich nur, wenn du wirklich Interesse an dem Charakter hast, du bist ein wichtiger Bestandteil in Elias Leben und das sollst du auch weiterhin bleiben. Du musst nicht 24/7 aktiv sein, aber eine gewisse Aktivität wäre mir schon sehr wichtig. }


Samuel Preston wünscht dir Glück
nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Joshua August Turner, Melody Harper, Esra Kiramman, Micah Ortega

Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 92 Gäste und 24 Mitglieder online.


disconnected Quasselbox Mitglieder Online 4
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor