Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.


Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
Good to be bad
#1

you are my light in the darkness [sisters]

in Family 17.03.2022 22:55
von Matthew Dominguez | 16 Beiträge
avatar
Gruppierung Stadtbewohner




Matthew Dominguez • 30 Jahre • Michiel Huisman • Kellner


Mein Leben - Mein Abenteuer
Matthew Dominguez, von seiner Familie liebevoll Mateo genannt, wurde am 23.08.1991 in Mexico City geboren und ist auch dort aufgewachsen. Er war der drittälteste in seiner Familie. Matt hatte noch zwei ältere Brüder und drei jüngere Schwestern. Die Familie Dominguez wohnte etwas abseits der Stadt in einem Haus wo alle genug Platz hatten und sogar jedes Kind sein eigenes Zimmer hatte. Bei so einer großen Familie war das in Mexiko nicht gerade oft vertreten. Aber dieses Zuhause ermöglichten ihm seine Eltern.
In so einer großen Familie aufzuwachsen war sehr aufregend und es wurde auch nie langweilig im Haus. Die Jungs beschützten die Mädchen vor alles und jedem. Sowie es ein großer Bruder auch machen sollte. Als er 7 Jahre alt war, sprang er zwischen seiner kleinen Schwester und einem losgerissenen Hund um sie zu beschützen. Von diesem Vorfall hat er eine Narbe an seinem Hinterkopf davon getragen. Nachdem diesem Ereignis hatte er ein viel stärkeres Band zu der jüngsten Schwester. Beide waren regelrecht unzertrennlich. Während seine Brüder mit dem Alter, anfingen die Schwestern ab und an zu ärgern und Streiche zu spielen, weil sie einfach nicht mehr die kleinen lieben Jungs waren, lief es bei Matt ganz anders. Zwar war er an einigen Streichen beteiligt - so fern es dann immer noch lustig war - aber bei der Kleinsten kam keiner ran. Er war ihr Beschützer und wollte es immer bleiben.
Das starke Band der beiden zog sich bis in die Highschool. Wollte jemand etwas von ihr, so musste man stets an ihm vorbei. Seine Schwester genoss, das alles in vollen Zügen aber konnte Matt auch in die Schranken weisen, wenn er manchmal zu dick aufgetragen hatte, vor allem wenn die jungen Mädchen den ein oder anderen Schwarm hatten.
Sogar nachdem er seinen Abschluss in der Tasche hatte, war Matthew immer noch für sie da. Aber es gibt auch Momente im Leben da hat man seine Augen nicht überall und man konnte nie an zwei Orten gleichzeitig sein. Den Abschlussball wollte seine Schwester mit Freunden feiern, er bat sich als Fahrer an um sie abzuholen, aber sie lehnte ab. Wollte sie doch auch endlich mal auf eigenen Beinen stehen und aus dem Schatten ihres Bruders treten. Seine Fürsorge wusste sie stets zu schätzen, aber war sie doch alt genug, um ihr Leben auch ohne Schutz zu leben. Das hatte sie gedacht und Matthew dachte es dann auch. Die Abschlussfeier war auch der Abschluss ihres noch so jungen Lebens. Niemand weiß genau was passierte, aber es hieß nur, einer der Fahrer hatte getrunken und habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Er kam mit einigen Verletzungen davon, während drei Jugendliche, darunter seine Schwester, ums Leben kamen. Ein harter Schlag für die Familie und für Matt ein besonders starker.
Gerade wo es so gut in seiner Arbeit lief, stürzte er in ein tiefes Loch. Für jeden war das ein schwerer Verlust, doch er hatte am meisten damit zu kämpfen. Er verfiel dem Alkohol, ging nicht mehr arbeiten und kam auch nicht mehr aus seiner kleinen Wohnung raus. Kontakt zu ihm aufzubauen war schwer aber machbar. Matt sprach nicht mehr viel und musste diesen Verlust ersteinmal überwinden.
Nach einigen Monaten ließ er sich helfen und ging zur Therapie. Langsam ging es für ihn wieder bergauf und er verließ seine Wohnung wieder, kam unter Menschen und begann wieder zu arbeiten. Matts Leben lief wieder normal und er hatte auch wieder Spaß an allem was er tat. Eines Tages trat jemand in sein Leben, der sein Glück perfekt machte. Lilly Smith war ihr Name. Eine gebildete und hübsche junge Frau die Matt vollkommen verzauberte. Sie gingen aus, verliebten sich und zogen sogar zusammen. Im Hause Dominguez war sogar schon von einer Hochzeit die Rede. Doch gerade wenn es am schönsten war, kam es wieder ganz anders. Als würde ihn das pech erneut einholen und all das was ihm lieb ist zunichte machen. Es war ein normaler Abend nach einem Besuch in einem Restaurant, wo die beiden ihre Verlobung feierten. Und als sie durch die Straßen Mexikos gingen und einfach nur noch Augen füreinander hatten, wurden beide von einem maskierten Mann bedroht. Matt versuchte die Situation zu entschärfen, aber der Mann stand neben sich, als habe er zu viel Drogen genommen, er konnte gar nicht klar denken. Als Lilly ihm Geld geben wollte, damit er schnell verschwand, dachte der Kerl sie würde aus ihrer Handtasche eine Waffe hervorholen und schoss auf sie. Erschrocken von dem Geräusch und was er getan hatte, flüchtete er und ließ Matthew und seine Verlobte zurück. Lilly verstarb im Krankenhaus und es war als würde all das von damals erneut wieder holen. Das Leben meinte es nicht gut mit ihm.




So schreibe ich
1. Person [x] 3. Person [ ] Ich passe mich an [ ]





XXX Dominguez • 27&29 Jahre • entweder im Familienrestaurant oder was eigenes • Victoria Pedretti & Florence Pugh



Das haben wir bisher erlebt/Das kommt auf uns zu
Ihr seid meine Schwestern. Wie ihr aus meiner Story entnehmen könnt, hängt ein trauriger Schatten über unserer Familie.
Die Beziehung zur jüngsten von uns war auch bei euch sehr fest verankert. Als sie damals nicht zur seperaten Abschlussfeier wollte, weil sie Angst hatte es wurde eventuell aus dem Ruder laufen, habt ihr sie ermutigt es doch zu tun. Sie war schließlich nur einmal jung und es gab nur einen Abschluss. Was dann passierte hätte niemand ahnen können. Der Tod nagt auch an euch und ihr gebt euch die Schuld, auch wenn ihr nach Jahren das alles verarbeitet habt, steckt es noch immer in euren Knochen. Ihr wart für mich da als es mir richtig schlecht ging und habt mich aufgebaut. Auch meine Verlobte habt ihr ins Herz geschlossen und alles schien perfekt.Bis zu ihrem Tod. Ihr umsorgt mich, da ihr Angst ich könnte nun nach dem Rückschlag komplett den Boden unter den Füßen verlieren.

Das sind die groben Punkte an die ihr euch halten könnt. Noch zu vermerken ist, dass keiner von euch etwas kriminelles oä. macht. Das würde einfach nicht in meine Vorstellung passen.




Probepost
Ja [ ] Nein [ ] Ein alter genügt [x] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


Wichtig zu wissen
Bitte bring Interesse und Spaß für diese Rolle mit. In meiner schwersten Zeit brauche ich euch einfach an meiner Seite Für weitere Fragen stehe ich euch zur Verfügung.





• You don't know the hell I've been through • You don't know the price I've paid •

Samuel Preston gefällt es
Samuel Preston wünscht dir Glück
nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Xavier Valentine, Lilith Evans, Alannah Murray, Eleanora Meredith Porter, Sora Keegan

Besucherzähler
Heute waren 42 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 122 Gäste und 42 Mitglieder online.

Forum Statistiken

disconnected Quasselbox Mitglieder Online 5
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor