Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.


Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
Good to be bad
#1

“It doesn’t matter where you are going, it’s who you have beside you.”

in Love 21.03.2022 10:15
von Jon Kingston | 63 Beiträge
avatar
Gruppierung Abenteurer




Jon Kingston • 32 • Kit Harington • Archäologe


Mein Leben - Mein Abenteuer
Es war ein verregneter Novemberabend als der junge Jon in New York das Licht der Welt erblickte, war es für die junge Modedesignerin Coleen Thompson dennoch einer der sonnigsten und wärmsten Tage in ihrem Leben. Nach der Geburt ihres Sohnes heiratete sie nur wenige Monate später den Museumsdirektor Arthur Kingston. Ihr Glück war perfekt, auch wenn man das frische Ehepaar mit den verschiedensten Blicken anschaute. Denn Coleen und Arthur trennten 14 Jahre voneinander. Aber das war den beiden egal. Liebe ist Liebe. In gewissen Situationen ist das Alter doch egal, oder nicht?
Bis zu seinem 10. Lebensjahr lebte der junge Jon in New York. Er hatte ein gutes Leben, sah viel von der Welt, da seine Mutter durch die ganzen Modeschauen, um ihre Kleider zu präsentieren, in den verschiedensten Ländern der Welt unterwegs war. Doch manchmal blieb er aber einfach nur Zuhause und wollte an der Seite seines Vaters sein. Für ihn war es schwer sich zwischen den Eltern entscheiden zu müssen. Aber als er 14 wurde, musste er sich entscheiden. Das Gerede von "Liebe kennt kein Alter" war nun vollkommen verblasst und Coleen wollte durch ihren Erfolg doch viel mehr von der Welt sehen und bekam nicht nur ferne Länder zu Gesicht.
Seine Eltern ließen sich scheiden und Jon entschied sich gegen den ganzen Trubel den seine Mutter erlebte und blieb daher lieber bei seinem Vater. Lange blieben die beiden nicht in New York. Arthur wurde älter und musste seinen Posten im Museum abgeben, also konnten sie sich auch das große Apartment nicht mehr leisten. Sie zogen zu seinem Elternhaus in Austin. Während Jon zur Schule ging und noch mit dem Umzug und der Scheidung seelisch zu kämpfen hatte, arbeitete sein Vater weiterhin in kleinen Museen. Die Arbeit konnte er nicht gänzlich an den Nagel hängen. Da sie für das Haus nichts an Miete oder ähnliches zahlen mussten, nutzte Arthur die Chance und legte genügend Geld für seinen Sohn zurück.

Nachdem Schulabschluss beschloss Jon Architektur zu studieren was er aber nach einem schrecklichen Urlaub abbrach und sich einem anderen Fach widmete. 2012 hatte sein Vater einen Auftrag bekommen und wurde nach Chile eingeladen sich dort die erst kürzlich entdeckten Ruinen anzusehen, sein Vater war nicht nur ein Direktor. Nein er war ein Archäologe, hatte es aber Jon gegenüber nicht erwähnt. Seinen Job hatte er damals für Coleen aufgegeben - was er stets zu tief bereute. Er war hoch angesehen und genau deshalb und aufgrund seines Wissens wurde er angeheuert. Jon wollte mitkommen da er sich in den Semesterferien Zuhause nur langweilen würde. Die Arbeit seines Vaters faszinierte ihn. Als sie eines Tages die Ruine erkundeten und das fanden wonach sie suchten drehte sich alles um 180 Grad. Die Gier war eine Eigenschaft der Menschen die man einfach nicht loswerden konnte. Arthur und Jon wurden zurückgelassen als einige Fallen ausgelöst wurden und die zwei von der restlichen Gruppe getrennt wurden.
Beim Versuch einen anderen Ausgang zu finden, stürzte Arthur Kingston tief und brach sich einen Wirbel. Jon hatte nicht die Kraft dazu, wollte aber seinen Vater niemals zurück lassen. Erst auf Bitten und drängen von ihm raffte er sich auf und verließ die Ruine.

Niemand ahnte, dass er überlebt hatte.
Nach dem Tod seines Vaters stürzte er sich ins Archäologiestudium. Jon wurde ein erfolgreicher Archäologe und wollte seinen Vater stolz machen aber zuerst wollte er Rache an der Gruppe nehmen die den Tod von Arthur zu verantworten hatte. Seine Nachforschungen brachten ihn nach Mexiko. Nun musste er sich dort nur noch einen Namen machen um die Aufmerksamkeit dieser Leute zu erregen. Und sein Nachname dürfte ihn dabei wohl schneller ans Ziel bringen.





So schreibe ich
1. Person [ ] 3. Person [x] Ich passe mich an [x]





deine Wahl • 28/29 • Medienbranche • deine Wahl (Bitte nicht Rose Leslie) Gern mache ich dir auch paar Vorschläge


Das haben wir bisher erlebt/Das kommt auf uns zu
Ich gebe dir nicht viel vor da unser Kennenlernen noch bevorsteht und wir somit komplett bei Null anfangen werden.
Unser Treffen wird auf beruflicher Ebene sein, deshalb wünsche ich mir etwas in der Medienbranche. Ob du freie Journalistin bist oder doch eher eine kleine Bloggerin die ein Faible für Archäologie/Geschichte usw. hat, sei dir überlassen.
Anhand meiner Story kannst du schon mal herauslesen, was bei mir alles passiert ist und ich keinen so unbekannten Namen habe, vielleicht bist du bei einer recherche auf mich aufmerksam geworden. Du hast von der damaligen Expedition gehört auf der mein Vater gestorben war, nur wurde das alles ganz anders präsentiert als es eigentlich war. Nur leider kamst du bei den Leuten nicht an Informationen und musstest dir eine andere Quelle suchen.
Du bist eine neugierige Frau und scheust auch nicht davor zurück,mal die Nase tiefer in Angelegenheiten anderer hineinzustecken. Deine Hartnäckigkeit kommt mir auf jeden Fall zu Gute.

Gern können wir weiteres besprechen, wenn du magst. Hier suche hier nicht sofort ein Pair, es muss für mich passen und harmonieren und das braucht dann auch einfach seine Zeit, dass sollte dir also bewusst sein.





Probepost
Ja [ ] Nein [ ] Ein alter genügt [x] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


Wichtig zu wissen
Ich denke ich habe oben schon alles gesagt. Wichtig ist auch , dass du Interesse hast und dir auch unter den Leuten Kontakte suchst, ich möchte ungern nur dein einziger sein. Es gibt viele nette Leute hier Solltest du nebenbei einen Arbeitgeber suchen, dann hätte ich noch jemanden der ein paar Mitarbeiter sucht. Einfach mal HIER klicken. Somit ist dir sogar Anschluss garantiert
Schön wäre es für mich dich zuerst in der Schmiede zu sehen, dort kannst du ein paar Kontakte knüpfen. Ich möchte nicht dein einziger Kontakt sein. Diesbezüglich habe ich nur negative Erfahrungen gemacht.






Samuel Preston gefällt es
Samuel Preston gibt dir die Faust
Samuel Preston und James F. Drake flauschen es
Samuel Preston wünscht dir Glück
zuletzt bearbeitet 26.03.2022 13:13 | nach oben springen


Besucher
10 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Luciana Marshall, Ava Davis, Aurora Anderson, Samuel PrestonM, Jeremy Ramis, Melissa Mannox, Levin Marshall, Ben Marshall, Lilith Evans, Ryder Malone

Besucherzähler
Heute waren 19 Gäste und 13 Mitglieder, gestern 106 Gäste und 30 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1102 Themen und 25937 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:
Aurora Anderson, Ava Davis, Ben Marshall, Jeremy Ramis, Kathy Warren, Levin Marshall, Lilith Evans, Luciana Marshall, Melissa Mannox, Miliyah Howgreen, Nate Ross, Ryder Malone, Samuel Preston
Besucherrekord: 64 Benutzer (10.03.2022 11:40).

disconnected Quasselbox Mitglieder Online 10
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor