#1

Gute Seele der Familie - Mutter

in Weibliche Gesuche 15.05.2018 15:37
von Zachary Croft | 1.730 Beiträge




Name •|• Alter •|• Avatar
{Zachary Croft - 36 - Chris Hemsworth}

Beruf oder Studiengang
{VIP Anwalt Croft Inc. & Hohes Tier im Schwarzmarkt }

Meine Geschichte
{ Zachary Croft
Allgemeine Informationen



Unberechenbar - Stark - Beschützer - Machtvoll - Kaltherzig - Willensstark - Siegreich
Einsam - vertraut schlecht - Familienmensch - liebt Kinder


Zachary Croft war der Voreiter der drei Kinder welche die neue Generation und vor allem die neue Ära der Croft Familie einläuteten. Eine mehr als bekannte Familie, die ein sehr gutes Ansehen pflegte. Große Gartenparties, Charity Events und auch die ein oder andere ruhige Lesung eines berühmten Autors lockten die Leute in Scharen an. Seine Großeltern sowie Eltern waren stets darauf bedacht ihren Nachkommen eine gute Umgangsform beizubringen. Auch die Wertschätzung dessen was ihnen gehörte war Teil davon.
Doch warum sich damit zufrieden geben was man besitzt wenn man weitaus mehr haben kann. Die Abenteuer der Vorfahren Zacharys waren Heldenhaft, die Stücke die sie besaßen wertvoll. Doch Zachary versuchte seine Eltern zu überzeugen, er wollte mehr, wollte ihnen beweisen das er nicht der schlechte Sohn war für den sie ihn hielten. Würden sie mehr Macht erlangen, würden sie ihn mehr schätzen und nicht nur seinen kleinen Bruder, doch sein Großvater hatte noch zu großen Einfluss auf seine Eltern und diese wollten erneut nichts von ihm wissen. Zachary wusste das es einen Weg geben musste das die Croft Familie die endgültige Macht ebenfalls auch über die anderen Familien erlangte.

Zachary Croft, ein lebenslustiger kleiner Junge, der seine Großmutter vergötterte und nur Flausen im Kopf hatte. Flausen die ihm immer mehr zum Verhängnis wurden, denn der Vater selbst ein hohes Tier bei der Army verlangte Disziplin und Ordnung bei allem was sein Erstgeborener Tat. Etwas was Zachary so gar nicht erfüllte, aber sein Bruder der nur 5 Jahre nach ihm kam. Er schrie nicht, schlief nachts durch und sein erstes Wort war Papa.. ein perfekter Sohn wie ihn sich Croft Senior gewünscht hatte. Stets wurde Zachary darauf hingewiesen so vorbildlich zu sein wie sein kleiner Bruder und musste das abgeben was sein kleiner Bruder auch haben wollte, vom Eis übers Spielzeugauto bis hin zum Schal im Winter. Zachary selber flüchtete sich immer öfter zu seiner Großmutter, sie verstand ihn und die Momente mit ihr liebte er einfach, bei ihr war es sein Kakao den er trank, es war seine Umarmung die er von ihr bekam und vorallem behandelte sie alle Kinder gleich. Umso schwerer wurde es für den jungen Croft als er vom Vater auf ein Militärinternat geschickt wurde, weit weg von seiner geliebten Großmutter und Kakao der nur extra für ihn gemacht wurde.
Zachary kam über die Jahre immer seltener nach Hause, er merkte deutlich das er nicht erwünscht war, ein Grund mehr warum er immer mehr verbitterte. Momente mit seiner besten Freundin Victoria waren die einzigen die ihn ablenken konnten. Nach derm Internat kam der Militärdienst, die Zeit an der Front und im Krieg nebenher studierte er Jura.. wieder ein schwacher Versuch seinem Vater gerecht zu werden.

Er war 25 als er bereits diese Gedanken pflegte dem Namen Croft mehr Macht zu verleihen! Er hatte gerade sein Studium zum Anwalt abgeschlossen lebte vorerst noch in Kalifornien wo er schnell bekannt wurde, nicht nur weil er die grössten Bekanntheiten in Hollywood und ganz Amerika vertrat, sondern auch weil er bereits erfolgreich ins Familiengeschäft einstieg. Neben seinem tun als eiskalter Anwalt, wie es ihm nachgesagt wurde, erledigte er auch schon die ersten Aufträge die sein Vater und sein Großvater ihm überließen. Er verhandelte, setzte Verträge auf und verwaltete ihre Expeditionstruppen. Dies ging sechs Jahre gut, sechs Jahre in denen er alles so machte wie seine Familie besonders sein Vater es wollte. Doch es war nicht genug, wenn er als Anwalt respektiert wurde warum nicht auch von seiner Familie? Es kam zu Diskussionen unter den Männern der Familie, er setzte sich dafür ein, wusste welche Kontakte er brauchte um an bestimmte Artefakte zu gelangen. War selber oft genug im Unterground unterwegs um Hinweise für seine Fälle zu bekommen, oder um bestimmte Zeugen verschwinden zu lassen die ihm dazwischen funken konnten doch all dies brachte ihm nichts als ein höhnisches Lachen seines Vaters ein.
Der Streit eskalierte schließlich, Zachary verließ die Familienvilla, doch nicht ohne einen Plan. Er ahnte das sein Großvater nur noch ein Papagei war der seinem Sohn die stetig gleiche Leier ins Ohr quatschte, genau deswegen war es sein Vater der weichen musste damit Zachary seine Pläne endlich vollführen konnte. Er engagierte seine Freunde aus dem Underground, setzte ein Kopfgeld auf seinen Vater aus, der schließlich nach nur kurzer Zeit mit seinem Auto verunglückte und eine der vielen Klippen des Strandes herunter stürzte.
Nun war es an Zachary, er war rechtmäßiger Erbe, niemand würde den Anwalt verdächtigen seine Finger im Spiel zu haben zumal es keine Beweise gab außer der Tatsache das im Blut des Vaters Alkohol gefunden wurde und der Reifen offensichtlich aufgrund eines spitzen Steines platzte.

Die Mauer war weg nun folgten die Straßen hinein in den Schwarzmarkt, die Croft Familie war schnell auch dort an der Macht denn jeder wusste gegen Zachary würden sie verlieren. Aus dem eins schüchternen und liebevollen Jungen der gerne am Strand spielte war über die Jahre ein eiskalter Mann geworden der sich nicht davor scheute gegen sein eigenes Blut zu bekämpfen um mehr und mehr Macht zu gelangen.
Um etwas Gras über den Mord seines Vaters wachsen zu lassen und in Ruhe sein Doppelleben führen zu können zog er nach Mexico. Die Arbeitskräfte kosteten die Hälfte und die Polizei stellte für die richtige Menge an Schwarzkohle keine Fragen, perfekter könnte sein Leben nicht laufen!


- Als Kind war er sehr aufgeschlossen und fröhlich
- Er besuchte ein Militärinterat [sein Vater schickte ihn dorthin]
- Für seine Geschwister würde er sterben - auch wenn er und sein Bruder in stetigem Konkurrenzkampf zueinander stehen
- Sein Studium machte er neben dem Millitär auf Havard
- Er hat eine Huskyhündin namens Zenja und neuerdings eine Huskyrüden namens Lucky

- Er fährt eine schwarz matte Hayabusa 1300 ABS & einen Porsche Panamera Turbo S auch in schwarz matt
- Sein Körper, besonders Operkörper, ist von Narben geprägt - Schusswunden, Granatensplitter und Verbrennungen
- Er hat ein Alkoholproblem, gibt es aber nicht zu
}






Name •|• Alter •|• Beruf
{xx Croft - Ab 55 - Deine Wahl}

Gewünschter Avatar
{Sollte passen }

Meine Vorstellungen von dir

{Sie war immer die gute Seele der Familie, kam eben nach ihrer Mutter, die Zachary vergöttert. Alle Kinder liebte sie gleich viel, selbst wenn auf Zachary als ältester Sohn immer ein besonderer Druck lag. Alles war perfekt in der Familie (denn Zachary war beim Militär sein Leben lang) doch als Zachary sich veränderte bekam das perfekt einen Knacks, er wurde kälter, zog sich zurück und auch das gute Ansehen der Familie litt unter ihm. Als plötzlich der Tot des Vaters kam, war er merkwürdig Gefühlslos, hatte er immerhin etwas damit zu tun dennoch stand er seiner Mutter bei, organisierte alles und übernahm als rechtmäßiger Erbe das Croft Imperium. Sie blieb in L.A. wohnen, hat sich nun aber in den Kopf gesetzt die Geschwister wieder zu vereinen und Zachary deswegen gebeten ein Hotel zu organisieren. Er jedoch hat sie kurzerhand bei sich und seiner Schwester in der Villa einquartiert.
Liebevoll - Fair - Sanftmütig - Durchsetzungsstark

}

Wichtiges
{
Dies ist eine sehr entscheidende und wichtige Rolle für Zachary! Natürlich kann auch ich nicht 24/7 online sein, aber ich würde dich dennoch darum bitten dich nur zu melden wenn du interesse hast an der Rolle und der Geschichte. Nicht nur weil du Chris magst! Ich möchte nicht nach zwei Tagen wieder an ein neues Gesuch setzen weil du eine Charaleiche geworden bist! Des weiteren sei dir bitte bewusst das Zachary manchmal sehr böse sein kann und kühl dies ist nur im play nicht gegen Pb! Im Chat und in den GB ist er aber meist recht nett und lustig

Alle meine Gesuche können auch SEHR gerne mit anderen kombiniert werden! Viele suchen noch Freunde, Familie oder Beziehungen! Außer bei Croft und Scott wird dies leider kompliziert ..^^
}

Probepost?
{Ja [ x ] Nein [ ] Ein Alter reicht [ ] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]}

So schreibe ich
{Der junge Anwalt hätte ihr am liebsten ein paar passende Worte gesagt zu dem Thema wer angefangen hatte und überhaupt jetzt in diesem Moment. Doch Zachary tat es wie Croft Senior, wenigstens etwas gutes zu dem der Mann nützlich gewesen war, er stand nur da und schwieg. Für die Croft Geschwister gab es nichts schlimmeres als wenn ihr Vater einfach nur dort stand und schwieg nicht einmal eine Regung im Gesicht zeigte, es machte besonders Zach zu schaffen das der sonst so gehasste Sohn nun auch nicht mal mehr angeschrien wurde sondern einfach nur ignoriert.

Zachary war in seinen Geschäften gestört worden, etwas was er aufs tiefste hasste. Es war ja nicht so als würde er es lieben den Babysitter zu spielen, es reichte das sein Plan nicht so lief wie er es wollte und nun kam auch noch diese Möchtegern Erwachsene welche einen Riesen Radau in seiner Kanzlei machte und auch noch den Sohn eines Klienten schlug.
Sie schwirrte in seinem Büro umher setzte sich, stand wieder auf und schien mehr als rastlos zu sein. Natürlich konnte Zachary mit fühlen was in ihr vor ging doch ging es vor allem auch um ihren Selbstschutz. Nicht umsonst war sie in einem Zeugenschutzprogramm. Der Anwalt begab sich schweigend zu seinem Barfach, nahm eine Cola raus und einen Whiskey, setzte sich leicht auf den Rand seines Schreibtisches und sah nur wieder zu Ylva hörte ihr jedoch genauestens zu.

Als sie schließlich vor ihm stand drückte er ihr einfach die Cola in die Hand und nahm einen Schluck von seinem Whiskey den er anschließend in beiden Händen in seinem Schoß fest hielt. Ein tiefes Luft holen folgte dann blickte er Ylva mit ernsten Augen an „Normalerweise wenn jemand so etwas ab zieht, solch ein Theater, in meine Kanzlei kommt, rum schreit und nicht die Geduld hat einfach zu warten weil ich in einem wichtigen Gespräch bin, sogar den Sohn eines Klienten schlägt, wenn so etwas passiert nehme ich diese Person nur in mein Büro um ihm zu sagen das ich mein Mandat niederlege und er nie wieder auch nur einen Anwalt ansprechen braucht der für die Croft Kanzlei arbeitet und das egal in welchem Land! Das heißt für diesen Klienten, dass er jeden Fall egal welcher es ist verlieren wird denn die Croft Kanzlei steht für eine 100% Erfolgschance. Sprich er könnte sich genauso gut selbst verteidigen vor Gericht und würde zu dem selben Ergebnis kommen!“ äußerte er sich ihr gegenüber um zu veranschaulichen was ihr verhalten für Auswirkungen hatte. Doch Zachary würde es nicht tun denn er war an ihrem Wohl interessiert, ein Grund warum er es so drehte das sie den Fall jedesmal verloren. Ihre Eltern hatten genug Kohle um ihn weiter zu engagieren und wahrscheinlich waren sie angesichts seiner Erfolgsquote selbst darauf gekommen wie er handelte, ihm sogar noch dankbar dafür.

Zachary war ein hohes Tier, auch oder besonders im Underground, dem Schwarzmarkt und alle seinen dunklen Gestalten. Er hatte von ihrem Vater gehört doch bevor er das Ok gab das die beiden sich trafen wollte er sich selbst ein Bild davon machen wie der Typ drauf war und vor allem was für Absichten er hatte. Wahrscheinlich war er was Ylva anging mittlerweile so weich geworden das er sogar einen seiner Männer abstellen würde um das Treffen der beiden und mehr zu überwachen. Weich in dem Sinn als das die Kleine ihm ans Herz gewachsen war. Er selbst hatte eine kleine Schwester, hatte einiges durch gemacht und würde am liebsten dass sie einfach ihren Frieden fand doch vorab musste er sicher sein das ihr nichts passierte.
Als er ihr die Lage erklärt hatte wie er normalerweise vorging kam er jedoch wieder auf ihre Äußerungen zu sprechen. „Verrückt nicht, doch du steigerst dich in Sachen rein und verlierst so die Kontrolle. Was zum Beispiel ist es normalerweise für ein Problem zu sagen - Ich würde gerne Mr Croft sehen- und dann ein paar Minuten zu warten? Ich bin niemand der vor Klienten weg läuft, doch es gibt auch noch andere Menschen für die ich Probleme erledigen muss!“ nahm er erneut einen Schluck von seinem Whiskey. Sie konnte wirklich froh sein das er das Meeting so schnell beenden konnte sonst hätte er sie sicherlich einmal um den Block geschickt oder noch besser einfach im Besprechungszimmer sitzen lassen.
„Du musst lernen deine Wut zu kontrollieren selbst wenn es in deinen Teenager Kopf nicht rein gehen mag!“ er überlegte „Was für Sport machst du?“ wollte er dann wissen und wechselte ein wenig seine Position auf dem Tisch.

„Ich kann mir weitaus schlimmeres vorstellen als in die Kirche zu müssen!“ konnte er sich ein grinsen nun nicht verkneifen und schüttelte den Kopf „Selbst wenn ich wollte, wärst du immer noch nicht achtzehn und könntest so entscheiden ob ich sie dir geben darf oder nicht. Es gäb natürlich eine Möglichkeit Wien Klage dagegen einzureichen zB wegen schwerer Psychischer Probleme aufgrund der Identitätskrise oder des Unwissens doch auch hier spricht leider der Hintergrund dagegen!“ der Hintergrund was ihr Vater alles am stecken hatte. Ob er immer noch in den Geschäften verwickelt war genau dies versuchte er gerade heraus zu finden.
„Oh natürlich scheiss Zeugenschutzprogramm! Scheiss Schutz den wir dir bieten, wer braucht schon sowas habe ich recht? Ich meine würde nicht jedes Mädchen alles dafür geben in einem täglichen Rausch der Gefahr zu leben?!“ er war aufgestanden und wirkte nun noch umso größer während er mit vollstem Sarkasmus sprach „Den Thrill jederzeit einfach in ein Auto gezerrt zu werden oder von einem netten Typen angesprochen zu werden der ihr irgendwas in den Drink mischt.“ er war auf sie zu gegangen verfiel in eine überspitzte scherzende Stimmlage „Was ein Spaß dann aufzuwachen und nicht zu wissen wo du bist, nicht zu wissen was die mit dir machen werden oder wer. Ob es Freunde sind oder Feinde.“ er ging zum Fenster und sah kurz raus ehe er sich schwungvoll umdrehte „Ganz vergessen der Spaß den diese netten schmierigen Typen haben würden. Die das winseln und schreien deinerseits als erregend deuten würden“ er stand nun wieder hinter ihr und raunte in ihr Ohr „Ein Traum jedes Mädchens habe ich recht ?!“ Dann ließ er von ihr ab, leerte sein Glas und stellte es auf den Schreibtisch bevor er an seinen Aktenschrank ging und eine Akte raus zog, er schmiss sie auf den Schreibtisch und blickte dann zu Ylva „Wenn du all dies erleben möchtest nur zu, ich lege mein Mandat nieder und du kannst los ziehen und dein „Glück“ finden ich halte dich nicht mehr auf, aber erwarte nicht das ich es dann bin der mit den Bullen zusammen Hinweise sucht wo du letztendlich abgeblieben bist, der dich aus irgendeinem Drecksloch raus zieht. Denn das Kleines habe ich in meinem Leben schon zu oft gemacht und gesehen, Frauen die dies durch machten, die wir befreien und nach diesem Erlebnis waren sie nicht mehr die die sie vorher waren, verkrochen sich vor Angst zu Hause und starben irgendwann allein!“ sah er sie nun herausfordernd an wohl wissend das sich in der Akte nur Abrechnungen der Kanzlei befanden. Wichtige Unterlagen bewährte er in seinem Safe auf.

Er wollte ihr keine Angst machen und letzten Endes konnte er nicht sagen ob es genau das war was ihr zustoßen würde oder ob ihr Vater immer noch in den Geschäften verwickelt war, aber es ging vor allem darum sie zu schützen bis eben das geklärt war! Bis eben geklärt war ob es sicher war ein Treffen zu engagieren mit ihrer Familie oder nicht. Doch dafür war er der Anwalt der Familie und nicht irgend ein dahergelaufener. Denn er kam in Gegenden oder Bereiche Mexico’s an die andere nicht einmal denken würden!
}






nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Elisa Kingston, Maya DrakeM, Zachary CroftM

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Billy Gallagher
Besucherzähler
Heute waren 65 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 119 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 542 Themen und 12954 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:
Alicia Scott, Cassiopeia M. Blair, Diego Delgado, Elisa Kingston, Evie Baxter, Gavin Drake, Henry J. Drake, Jabari Easton, Julia Croft, Maya Drake, Miliyah Howgreen, Nick Owen, Ryan Shaw, Samara Jenkins, Zachary Croft

Besucherrekord: 65 Benutzer (25.06.2017 03:10).

disconnected Quasselbox Mitglieder Online 3
Xobor Forum Software © Xobor