Sonne, Sombreros und Cerveza. Mexiko bietet Genießern die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, spannende Orte zu entdecken und dem Alltag zu entfliehen. Doch zwischen Urlaubsflair, einzigartiger Kultur und wildem Nachtleben entbrennt ein Kampf, wie ihn die Metropole wohl noch nie zuvor sah. Nach einem Angriff auf eines der bekanntesten und größten Museen der Stadt, bei dem mehrere Ausstellungsstücke entwendet wurden, wird offenbart, dass der Untergrund nicht länger gewillt ist, ein Schattendasein zu führen. Seit dieser Nacht zieht es immer mehr Abenteurer und Geschichtsinteressierte in die Heiligen Hallen Godric Hastings. Einst von England nach Mexiko übergesiedelt, erarbeitete sich der begeisterte Archäologe einen Namen und schließlich seine leitende Position als Museumsdirektor. Doch mit zunehmender Bekanntheit zog er nicht nur Respekt und Bewunderung an, sondern auch jene dunklen Geister der Habgier, die sich fortan an ihn hefteten, ohne dass er davon zunächst Kenntnis nahm. Mit den Jahren jedoch, in denen sein Museum wuchs und somit auch die ausgestellten Kostbarkeiten zahlreicher wurden, musste Godric feststellen, dass es immer häufiger zu besorgniserregenden Zwischenfällen kam. Um so viele Schaustücke wie nur möglich retten und anschließend der Welt präsentieren zu können, arbeitete Godric von Anfang an mit erfahrenen Kollegen zusammen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit sahen sich diese jedoch mit äußerst aggressiven Übergriffen konfrontiert, deren Frequenz und Gewaltbereitschaft stetig stiegen. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis jemand ernsthaft zu Schaden kam, was Godric nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte. Dennoch sammeln sich kontinuierlich weitere Anhänger einer Gegenbewegung um ihn, die den finsteren Machenschaften der Angreifer gemeinschaftlich ein Ende bereiten wollen. Als Einheit stellen sie sich vor den Mann, der nie an Reichtum, sondern an der Geschichte seiner Welt interessiert war, um Erkenntnisse und Wissen mit jedermann zu teilen. Seine Bewunderer, Freunde und Unterstützer sind nach den jüngsten Ereignissen dazu bereit, sich selbst in Gefahr zu bringen, um dem Feind entgegenzutreten, der die Szene bis ins Mark erschüttert. Niemand sieht sich im Stande vorherzusagen, was als Nächstes geschieht. Wie weit würden Menschen gehen, um ihre Gier zu befriedigen? Wie weit, um das zu beschützen, was ihnen am Herzen liegt? Kann die neue Abenteurer-Bewegung den Widersachern, die sich schon bald als eine Gruppe von Söldnern herausstellen werden, die Stirn bieten oder bei dem Versuch scheitern? An dieser Stelle, Fremder, kommt du ins Spiel. Wirst du Teil dieser Schlacht um Ruhm und Ehre? Und was noch viel wichtiger ist: Welcher Seite schließt du dich an? Mexiko ruft nach dir. Dein ganz persönliches Abenteuer beginnt genau jetzt.




Bei Fragen stehen euch Miliyah Howgreen und Samuel Preston zur Seite.
Hier werdet ihr bei Zeiten die Gesuche unserer zwei Gruppierungen vorfinden.Vielleicht werdet ihr ja fündig. Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
Söldnergruppe: Regeln
Mercenaries rule the world
Better a good journalist than a poor assassin (m/w)
#1

Fight F*ck and maybe more | Affair/Pair Wanted |

in Love & Affairs 16.06.2024 18:11
von Sophia Castellanos | 21 Beiträge





Sophia Castellanos • 32 y/o 2. Februar 1992 • Shay Mitchell • Buchhalterin & Castellanos Sprößling



Mein Leben - Mein Abenteuer
Sophia Castellanos, ein unscheinbarer Name mit so viel mehr Bedeutung. In der Unterwelt von Mexico zitterten die Leute vor diesem Namen, hatten Respekt. Sollte dieser mal nicht da gewesen sein so verschaffte man sich diesen. Auch wenn Sophia zu denjenigen zählte, welche eher im Hintergrund tätig war, so konnte sie ebenfalls mit Waffen umgehen, denn einen Kampf scheute sie nicht. Doch wie jede andere Geschichte fing diese mit ihrer Geburt an welche vor 31 Jahren stattfand. Schon von beginn an war es ein Kampf. Nicht nur weil sie Geschwister hatte die ihr alles streitig machen wollte, nein sie musste sich ihren Weg ab dem Moment an selbst bestreiten wo sie laufen und sprechen konnte. Somit war es nie einfach, denn wer zu spät war dem bestrafte das Leben. Somit lernte Sophia schon früh was es bedeutete für alles einstehen und Kämpfen zu müssen. Je früher desto besser, denn nur so würde man mit dem Namen in der Unterwelt von Mexico überleben können. Und allein bei insgesamt 9 Kindern im Haus musste man sich durchsetzen können. Die Kindheit und das damit verbundene Interesse sich immer durchsetzen zu müssen machte es einprägsam, so als würde man überleben müssen, ein Kampf den man nur gewinnen musste. So war es auch kein wunder das ihr Vater einige Dinge von Anfang an klar machte, gute Noten und überdurchschnittlich waren gerade gut genug. Die Schulzeit war ein eindeutiger Machtbeweis, denn dort kannte man ihre Namen, mitunter wegen ihrer Brüder. Denn auch wenn es ein Kampf war, welchen sie führten so war die Familie immer an oberster stelle und niemand wurde zurückgelassen. Auch Sophia kam in der Schule an und bewies sich gleich als Oberhaupt der Clique. Sie Stieß das Mädchen, Martina oder so hieß sie, vom Thron und schnappte sich damit den Platz den sie verdient hatte. Sie hatte ihre Mittel und Wege das zu bekommen was sie wollte und was sie brauchte. Schon als Kind nutze sie diese eigenschafft aus, bei ihren Brüdern fruchtete das leider weniger, dennoch war die in den Pausen nicht allein, denn durch ihre Brüder war immer Platz. Auch die Schule wurde durch ihre „Herrschaft“ genaustens kontrolliert, denn auch hier gab es dinge einzufordern. Schutz, Geld und Hausaufgaben. Obwohl sie diese lieber selber machte, das lag auch eher daran, dass sie es hasste, die Schrift nicht entziffern zu können. Und so faul wie ihre Brüder war sie nun auch nicht, denn sie kam mit dem Stoff sehr gut klar, was dann auch nicht sonderlich überraschte, als sie die Schule mit Bestnoten Abschloss. Doch von nichts kam nichts. Sie hatte zwar das Familien Unternehmen hinter sich, jedoch brauchte es auch hier eine gute Grundbasis, weswegen sie sich entschied zu studieren. Also ging es direkt von der Schule auf die Uni, wo sie sich mit Zahlen auseinandersetzte und damit auch letztlich das Geldverdienen wollte. Sie ging in den Finanzsektor. Das brachte gutes Geld ein und würde letztlich auch beim Familienbusiness helfen, denn auch die Zahlen sollten stimmen, obwohl sie das nicht einfach so machen würde, ihr Vater hatte das sagen. Sie selbst machte ihr Bachelor Studium was 4 Jahre mit sich zog wobei sie während des Studiums hin und wieder mal ein zwei On Off Beziehungen hatte, nichts Ernstes und viel mehr zum Spaß haben. Schließlich konnte sie den Männern, den Kopf verdrehen, was ab und an hilfreich bei einigen ihrer Abgabefristen half. Sophia jedoch ließ es sich nicht nehmen auch beim Bachelor eher auf ihren Kopf als auf ihren Körper zu hören, denn der Körper war vergänglich. Somit schloss sie auch das Bachelor Studium ab und setzte sich mit Eifer an die Finanzen heran. Eine gute Buchhalterin konnte man schließlich immer gebrauchen. Und jemand der mit Zahlen Jonglieren konnte wie kein anderer erst recht. Mit etwas mehr Berufserfahrung und einige Kriminellen Geschichten Später und Startkapital verstand sich, setzte sie mit ihrer eigenen Firma im Zentrum ab, nah bei der Familie, die alles bedeutete, egal wo sie war. Somit konnte sie ihr eigenes Büro genießen und war eine selbstständige junge Frau. Bis zum heutigen Tage hatte Sophia nicht das Gefühl das sie etwas aus dem Wanken bringen konnte, wobei einige doch sehr anfällig waren. Ihr Bruder war ein Beispiel gewesen, doch sollte man niemals zu hochfliegen, der Fall würde schmerzen, weswegen sie immer darauf achtete unter dem Rada zu sein auch, wenn es bei ihrem Namen schwer war. Doch auch sie würde irgendwann der Frage vor der Familie gestellt sein was nun mit einer Familie war. Dies war schließlich in ihrer Familie Männersache, wie man an ihrer Cousine sah, doch hatte sie sich bis jetzt gut davon abwenden können. In der Hoffnung das sie mit diesem Thema auch noch eine Menge Zeit hatte. Zu dem verfolgte Sophia noch das ziel im Familienbusiness und in der Unterwelt Mexicos ihren Job weiter verfolgen zu können, denn nicht jeder wusste die Dienste von einer Castellanos zu genießen. Doch ob das was werden würde, stand noch in den Sternen.




So schreibe ich
1. Person [ ] 3. Person [x] Ich passe mich an [ ]


Das nutz ich:
Alles was neben dem Haupt-und Nebenplay stattfindet
Privatchat [x] Gästebuch [x] Shortplay [x] Spiele [ ]

Welcher Schreibtyp bist du?
Powerposter [ ] Gemütlicher Schreiber [x] zeitabhängig [x]

Playaktivität
täglich [ ] wöchentlich [ ] monatlich [ ] zeitabhängig [x]








Name • zwischen 32 und 42 • Tätigkeit • Gewünschter Avatar: Maybe David Gandy oder Simone Susinna (Veto recht du musst dich wohlfühlen)



Das haben wir bisher erlebt/Das kommt auf uns zu
Wir kennen uns sicherlich schon, wenn auch eher Flüchtig. Aber der Name Castellanos ist auch dir nicht unbekannt.

Bist du eher ein Sohn eines befreundeten Mafia Bosses? Oder bist du jemand der zur Santeria und somit zur "Familie" gehörst, weil das nun einmal das Familien eigene "unternehmen" ist? Das sei dir selbst überlassen. Wir zwei kommen eher gezwungen aufeinander. Und wer Sophia kennt, weiß sie macht Probleme. Nie welche die in die Öffentlichkeit dringen, doch sie hat ihren eigenen Kopf. Als erst geborene Tochter (Sie hat ältere Brüder, als Mädchen war sie die erste) ist das irgendwie so ein Ding von ihr. Du bist jemand der bei ihren eigenen Arten gelassen bleibst bist du Platzt, meist ist es nur ein Seufzen oder Augenrollen. Doch unsere Streits führen immer wieder dazu, das wir zwei uns nicht nur streiten, wir bekriegen uns regelrecht. Doch bekannt nach jedem krieg kommt der Frieden. Wir landen mehr als einmal in der Kiste. Sei es als Mafia Sohn der dazu gezwungen wird (weil das nun einmal gang und gebe ist) eine Frau zu finden oder als Mitglied der Santeria wird das nicht so einfach sein diese Bindung zu unterbrechen. Schließlich wird von uns beiden verlangt endlich Nachwuchs zu zeugen, ob es je dazu kommen wird, steht in den Sternen.

Wie auch immer es dazu kommen konnte, wird eine Verlobung und Ehe vorausgesetzt, ob diese nur aus dem Zwang erfolgte oder später tatsächlich aus Liebe oder die Liebe erst nach der Ehe folgt, zeigt die Zeit. Wichtig ist nur das du kein Mann bist der sich von Sophia einschüchtern lässt. Drama gibt es sehr viel, aber auch normale Momente wo sie beide zusammen Essen gehen oder mal einen Film Abend machen. Doch die Ruhe vor dem nächsten Sturm ist nur kurz.

Da ich kein Pair vorgebe und gerne schaue wie die Chemie zwischen uns beiden ist, ist zunächst nur eine Affäre vorgesehen. Geplant ist ein pair Hier darf es auch gerne grob zugehen, solange kein Mord dadurch entsteht, allein fein. Sophia muss leben xD. Ich habe kein Thema damit, wenn beide sich also auch mal handgreiflich angreifen, spuren sind dabei tabu, das würde nur ärger geben. Also ein Waschechter Kerl der seinen Willen bekommt der gegen eine Frau ankämpft die das ebenfalls tut. wir können gerne zusammen schauen wo die Grenzen sind, da ich deine nicht kenne und dann kann ich dir auch meine genauer erklären




Probepost
Ja [x] Nein [ ] Ein alter genügt [ ] Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


Wichtig zu wissen
Erwachsenes verhalten. Kommunikation steht an erster Stelle. keine 24/7 Pflicht ich erwarte zumindest die Info, wenn du es längere zeit nicht schaffst zu posten, dann kann ich damit arbeiten. Im Gegenzug bekommst du auch von mir die Info, sollte ich was brauchen. Dem nach meine PN's stehen immer offen für einen Austausch.








zuletzt bearbeitet 21.06.2024 23:44 | nach oben springen



0 citizens and 4 stalker are online


today were 48 stalker and 1 citizen, yesterday 82 stalker and 14 citizens online.

1307 themes and 34678 posts


today was 1 citizen in mexico :
Kate Harrington
record: 108 stalker & citizens (26.05.2024 19:15).

disconnected Quasselbox member online 0
Impressum & Datenschutz | 2017- © Miliyah Howgreen | Designer: Miliyah Howgreen | Team: • Miliyah Howgreen • Samuel Preston •
Xobor Forum Software © Xobor